Safari Afrika > Land und Leute > Ägypten > Ägyptische Antike > Mittleres Reich

Pharao Amenemhet III.

Der vergöttlchte Pharao aus der 12. Dynastie im Mittleren Reich

Ägypten

Amenemhet III.

Pharao Amenemhet III. mit dem typischen Nemes Kopftuch.

Amenemhet III.

Amenemhet III. dargestellt als  Statue in einer Anbetungshaltung. Im Mittleren Reich  waren die künstlerischen Arbeiten nicht selten von Realismus geprägt. Beim Gesichtsausdruck von Amenemhet III. zeigt sich deutlich eine sorgenvolle Mine. in späteren Epochen wurden die Pharaonengesichter eher optimistisch und idealisiert dargestellt.  Diese Statue befindet sich heute im  Luxor Museum

Amenemhet III.

Detail des Sockels mit Hieroglyphen

 

Amenemhet III.

Kopf einer Statue von Amenemhet III. mit der oberägyptischen Krone  um 1830 v. Chr. Das Material besteht aus Granit.  Ägyptisches Museum Berlin

 

 Pharao Amenemhet III.

Amenemhet III. war der 6. Pharao der 12. Dynastie im Mittleren Reich. Über seine Familie ist wenig bekannt und die mütterliche Herkunft ist unbekannt. Sein Vater Sesostris III. macht ihn schon frühzeitig zum Mitregenten. Das gleiche Prinzip nutzte auch Amenemhet III. bei seinem Sohn Amenemhet IV., den er drei Jahre vor seinem Tod auch zum Mitregenten machte.

Amenemhet III. übernahm von seinem Vater Sesostris III. ein politisch sehr stabiles Ägypten. Außenpolitisch waren die Grenzen gesichert und innenpolitisch wurde die staatliche Verwaltung neu geordnet, die Gaufürsten wurden entmachtet und als hohe Beamte in den Staatsapparat integriert. Hier setzte Amenemhet III. die Arbeit und Idee seines Vaters fort. In seiner Regierungszeit erlebte Ägypten eine ruhige “Blütezeit” und man geht auch davon aus, dass er im Volke sehr beliebt war. Seine Zeit als Pharao der 12. Dynastie gilt auch als die klassische Epoche des Mittleren Reichs. Das spiegelte sich nicht nur in seiner Politik wider, sondern auch in Kunst und Literatur. Die wirtschaftlichen Reichtümer erreichte man durch den Abbau der Türkisminen von Serabit el-Chadim und dem Abbau der Kupfervorkommen. In Nubien konnte Amenemhet III. den Zugriff auf wertvolle Metalle und Edelsteine nutzen und außerdem florierte der Außenhandel perfekt. Nicht ganz so glücklich verlief das Schicksal mit seinen Gemahlinnen. Im Alter von 35 Jahren verstarb seine Hauptfrau Aat und auch seine zweite königliche Gemahlin Chenmetneferhedjet verstarb im 25. Lebensjahr. Mit Hetapi hatte eine eine dritte Ehefrau und Mutter seines Thronnachfolgers  Amenemhet IV.

Bautätigkeit

In der gesamten Regierungszeit von Amenemhet III. gab es eine aktive Bautätigkeit.  Neben den Tempeln in Medinet Madi im Raum Fayum, ließ Amenemhet III  auch zwei Pyramiden errichten, eine in Dahschur und eine bei Hawara im Fayum. Berühmt wurde Amenemhet III. aber durch seinen Landschafts- und Kanalbau. Sein großes Bauvorhaben war die Urbarmachung des Fayum. Sein Großvater Sesostris II. begann zwar schon mit dem Bau, doch Amenemhet III. setzte dieses Vorhaben in Vollendung um. Wegen dieser historischen Glanzleistung blieb er in ewiger Erinnerung und noch in der römischen Zeit wurde er dafür als Schutzgott verehrt. Amenemhet III. ließ die Sümpfe des Fayum trockenlegen um die landwirtschaftlichen Anbauflächen für Ägypten zu erweitern. Er  baute dort ein kompliziertes System von Dämmen und Drainagen zur Entwässerung der Sümpfe. Er baute einen einzigartigen Bewässerungskanal von 16 Kilometer Länge und einer Breite von 1,5 KIlometer. Das Fayum wurde für ganz Ägypten zum fruchtbaren Land und brachte Wohlstand ins Volk.

x

 

 

Regierungs- und Familiendaten von Amenemhet III.

Regierungszeit: etwa von 1842 bis 1795 v. Chr.

Eigenname: Amenemhet III., auch Amenemhat III.

Thronname :  Ni-maat-Re - Der zur Maat Gehörige, ein Re

Mutter : nicht bekannt

Vater :  Sesostris III.

Geschwister : 

Ehefrauen : Aat, Chenmetneferhedjet, Hetepti

Tochter: Neferu-Ptah, Neferu-Sobek, Hetep-Hathor

Sohn: Amenemhet IV. (Sohn oder Enkel?)

Thronvorgänger: Sesostris III.

Thronnachfolger: Amenemhet IV.

x

 

Amenemhet III.

 

 

Beterstatue von Pharao Amenemhet III. zwischen 1840 und 1800 v. Chr., gefunden in Memphis (Ägypten). Das Material besteht aus Dolorit. Ägyptisches Museum Berlin

 

 

Amenemhet III.

 

 

Amenemhet III.

In dieser Statue wird der vergöttlichste Pharao Amenemhet III. in der Tracht eines Priesters dargestellt. Amenemhet III. wurde im Fayum noch 2000 Jahre später zum Ende der römischen Besatzung als lokale Schutzgottheit verehrt.   Ägyptisches Museum Kairo

Amenemhet III.

Sphinx  von Amenemhet III., sie stammt aus Tanis und steht heute im Ägyptischen Museum in Kairo. Die Sphinx symbolisiert die übermenschliche Macht und die wilde Kraft des Herrschers. Der strenge Gesichtsausdruck der löwenartigen Sphinx war typisch für die Bildhauerkunst im Mittleren Reich. Das Material besteht aus grauen Granit. Die Sphinx liegt auf einem sehr hohen Sockel und hat eine Gesamthöhe von 150 cm und eine Länge von 236 cm.

Amenemhet III.

 

Amenemhet III.

Kopf einer Statue von Amenemhet III. mit dem königlichen Nemes Kopftuch um 1820 v. Chr. aus Quarzit.

Amenemhet III.

Kopf einer Statue von Amenemhet III. um 1840 v. Chr. aus Granit.

 

 

 

 

Fotos: (c) Michael Kürschner (6), Christel Selke (5)

>> Land & Leute Ägypten