Safari Afrika > Land und Leute > Sport in Afrika > Laufsport in Ostafrika

Laufsport in Ostafrika

L√§ufer aus Kenia und √Ąthiopien geh√∂ren zu den erfolgreichsten der Welt

Ostafrikas Mittel-und Langstreckenl√§ufer sind eine Weltklasse f√ľr sich

 

Anders als bei uns in Europa ist das Laufen in Kenia kein allgemeiner Freizeitsport den man neben dem Beruf erledigen kann. Kenias Laufwunder stammen fast alle aus dem westlichen Landesteil in den Hochlandgebieten des Rift Valley, wo sie in H√∂hen von 1800 bis 2500 H√∂he leben und trainieren. Es ist eine wirtschaftlich eher schlecht erschlossene Region mit hoher Arbeitslosigkeit und Armut und viele leben von einer kleinb√§uerlichen Landwirtschaft. Durch die geografische Lage und der biologischen Anpassung der dortigen Bev√∂lkerung an die H√∂henlage ergeben sich massenhaft Talente, die jetzt zus√§tzlich auch noch gef√∂rdert werden. Jeder talentierte L√§ufer nutzt daher seine Leistungsf√§higkeit auch f√ľr den wirtschaftlichen Aufstieg. Start- und Sieggelder aus aller Welt flie√üen in die heimatliche Region des kenianischen Hochlandes. Man baut sich Existenzen auf und unterst√ľtzt die Familen. Viele dieser L√§ufer erringen Ruhm und werden wie nationale Helden in ihrer Region geehrt und geachtet. Diese Art Vorbildfunktion ermuntert nat√ľrlich die Jugend und viele suchen heute ihre Chance mit hartem Training auch in die Weltelite aufzusteigen. W√§hrend es in Europa nur wenigen gelang die Olympianorm z. B. im Marathon f√ľr 2012 zu erf√ľllen haben in Kenia gleich weit √ľber 100 L√§ufer die Vorgaben des Leichtathletik - Weltverbandes deutlich unterboten. Die Elite der L√§ufer ist in Kenia so gro√ü geworden, dass dieses Land nur durch strenge Qualifikationen seine L√§ufer entsenden kann. Wer nicht zur Olympiade oder den Weltmeisterschaften kann, verdient dann wieder weltweit an den gro√üen Meetings der Leichtathletik sein Geld f√ľr Kenia, seine Heimatregion und f√ľr sich selbst.

Obwohl Mittel- und Langstreckenl√§ufer aus √Ąthiopien und Uganda ernste Konkurrenten sind, dominiert fast allein ihr Nachbar Kenia das Laufgeschehen in der Weltspitze. Kenianische L√§ufer sind weltweit an allen gro√üen Marathonl√§ufen erfolgreich beteiligt, auch wenn ein L√§ufer aus Uganda 2012 die Goldmedaille im Marathon gewann.

Olympiade 1996

Briefmarke aus Kenia zu den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta. Sie zeigt siegreiche Läufer mit Nationalfahne.

Bei den Olympischen Spielen in London 2012 kamen alle Medaillen f√ľr Kenia, √Ąthiopien und Uganda bei den M√§nnern wie auch bei den Frauen aus der Leichtathletik

Frauen

 

 

 

 

3000 m Hindernis

 Gold

Sofia Assefa

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

 

 

 

 

5000 m

Gold

Meseret Defar

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

Silber

Vivian Cheruiyot

Kenia01 

Kenia

 

Bronze

Tirunesh Dibaba

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

 

 

 

 

10000 m

Gold

Tirunesh Dibaba

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

Silber

Sally Jepkosgei Kipyego

Kenia01 

Kenia

 

Bronze

Vivian Jepkemoi Cheruiyot

Kenia01 

Kenia

 

 

 

 

 

Marathon

Gold

Tiki Gelana

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

Silber

Vivian Cheruiyot

Kenia01 

Kenia

 

 

 

 

 

Männer

 

 

 

 

800 m

Gold

David Rudisha

Kenia01 

Kenia

 

Silber

Timothy Kitum

Kenia01 

Kenia

 

 

 

 

 

3000 m Hindernis

Gold

Ezekiel Kemboi

Kenia01 

Kenia

 

Bronze

Abel Mutai

Kenia01 

Kenia

 

 

 

 

 

5000 m

Silber

Dejen Gebremeskel

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

Bronze

Thomas Pkemei Longosiwa

Kenia01 

Kenia

 

 

 

 

 

10000 m

Bronze

Tariku Bekele

√Ąthiopien01 

√Ąthiopien

 

 

 

 

 

Marathon

Gold

Stephen Kiprotich

Uganda01 

Uganda

 

Silber

Abel Kirui

Kenia01 

Kenia

 

Bronze

Wilson Kipsang Kiprotich

Kenia01 

Kenia

Die kenianische Mittelstreckenläuferin Nancy Lagat

Die kenianische Mittelstreckenläuferin Nancy Lagat ist spezialisiert auf die 1500 m Strecke. In dieser Disziplin gewann sie auch bei den Olympischen Sommerspielen 2008 die Goldmedaille und war 2010 in Kenia sogar die Sportlerin des Jahres.

Foto: Reprofoto mit Originalautogramm, konnte man bei ebay erwerben.

> Land und Leute