Safari Afrika > Land und Leute > Kenia > Medizinmann in Kenia

Besuch beim Medizinmann in Kenia

Besuch bei den Medizinm├Ąnnern auf dem Lande an der S├╝dk├╝ste

 In der Tradition verwurzelt - Medizinm├Ąnner

Medizinmann in Kenia

Bei Medizinm├Ąnnern geh├Âren Rituale oft noch zur Behandlung.

 

Auch wenn die moderne Medizin in Afrika stark an Bedeutung gewinnt, ist der Einflu├č der traditionellen Medizin nach wie vor in den Stammeskulturen der V├Âlker fest verwurzelt. Arztpraxen wie wir sie aus Europa kennen sind selten und kosten Geld, Krankenh├Ąuser werden zwar immer zahlreicher gebaut, sind aber bei weitem noch nicht ausreichend ├╝ber das ganze Land verteilt. Im Buschland, wo die Menschen noch traditioneller Leben, sind die angesehenen Medizinm├Ąnner noch die wichtigsten Ansprechpartner und  f├╝r das gesunde Wohlbefinden verantwortlich.

Ob Heiler oder Zauberer mit magischen Kr├Ąften, f├╝r viele sind sie auch die Weisen die mit dem Wissen von Generationen Menschen helfen k├Ânnen. Einige zeigten uns voller stolz ihre staatliche Legitimation als Heilpraktiker zu arbeiten und sie stellten uns als G├Ąste ihre heimische Buschapotheke vor die sie selbst zusammenstellen. Aus zahlreichen Bl├Ąttern, Bl├╝ten, Rinden, Wurzeln und Mineralien fertigen sie heilende Rezepturen. Aber kaum ein Patient bekommt f├╝r sein Leiden nur das bestimmte Kraut oder ein Pulver verschrieben. Jede Behandlung ist mit einem magischen Ritual verbunden und vieles entspricht einer ganzheitlichen Methode die mit Hilfe einer magischen Beschw├Ârung das schlechte aus der Krankheit treibt.

 

 

 

 

Fotos: (c) Michael K├╝rschner

 

 

 

 

 

 

 

Wir w├╝rden in unserer Sprache meinen, dass fast jede k├Ârperliche Behandlung auch psychotherapeutisch begleitet wird. Es ist der aus der alten afrikanischen Tradition und Kultur stammende Geist der  die Selbstheilungskr├Ąfte eines Kranken anregen soll. Man sollte sich also nicht wundern, wenn neben dem bekannten Handauflegen und dem abklopfen bestimmter K├Ârperstellen auch lautgesprochene Beschw├Ârungen einhergehen und magische Werkzeuge wie z.B. H├╝hnerfedern, kleine Knochen, Muscheln und kleine Geistpuppen zum Einsatz kommen

Die Medizinm├Ąnner haben neben diesen magischen Kr├Ąften aber auch ein unheimliches Wissen ├╝ber Heilpflanzen. In der K├╝rze meiner Besuchszeit habe ich viel ├╝ber das Wissen erfahren wollen und ich war beeindruckt von der Art, wie jeder dieser Medizinm├Ąnner von den Heilkr├Ąften der Natur sprach und sie erkl├Ąrte.

F├╝r einen kleinen Obolus kann man sich auch seinen eigenen Gesundheitszustand erstellen lassen und man ist erstaunt, wie pr├Ązise man diagnostiziert wird.  Viele Touristen waren beeindruckt, wenn der Medizinmann ihnen ihre Leiden vor Augen f├╝hrte und was sie tun m├╝ssen oder worauf sie achten sollten. Eine ├Ąltere britische Touristin hatte durch einen Sonnenbrand auf dem R├╝cken schwere Schmerzen und Entz├╝ndungen, die die Haut sch├Ąlte sich schon. Man ├╝berredete sie sich behandeln zu lassen, nach dem Motto, soll er doch zeigen was er kann. F├╝r 500 Schillinge bereitete er einen Brei aus verschiedenen Bl├Ąttern zusammen und trug ihn auif die vom Sonnenbrand gesch├Ądigte Haut der ├Ąlteren Dame. Mit Bananenbl├Ąttern deckte er den R├╝cken ab. 15 Minuten lag die Dame dann so auf dem Bauch bis der Brei seine Wirkung zeigte. Anschlie├čend konnte sie wieder ihr Shirt anziehen und zur Nachbehandlung im Hotel gab er ihr noch in Bananenbl├Ąttern eingewickelt zwei weitere Breipackungen mit. Zwei Tage sp├Ąter bewunderte jeder im Hotel diese Dame mit einem Erstaunen, denn sie lief wieder ├╝ber den Strand ohne das man erkennen konnte, das sie auf dem R├╝cken einen schweren und schmerzhaften Sonnenbrand hatte.

Der Besuch beim Medizinmann war noch Tage sp├Ąter ein beeindruckender und interessanter Gespr├Ąchsstoff.

 

 

 

 

 

 

Medizinmann

Medizinmann in seinem Behandlungsraum einer H├╝tte im Busch

 

Medizinmann

Ein weiterer Medizinmann im Umland von Ukunda

 

Auch wenn wir ein anderes Verst├Ąndnis haben, was die medizinische Versorgung anbetrifft, so kann man aber nicht leugnen, das die Medizinm├Ąnner mit ihrer traditionellen Behandlungart und der oftmals auch noch tief im Aberglauben verwurzelten Methode der Heilverfahren eine wichtige soziale und gesundheitliche Vorsorge leisten.

Nach dem kenianischen Gesetz d├╝rfen sie allerdings keine Operationen durchf├╝hren und jeden betroffenen Patienten m├╝ssen sie in das n├Ąchste Krankenhaus bringen lassen.

 

> Land und Leute Kenia