Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Bäume > Myrtales - Myrtenartige

Regenbogen Eukalyptus - Eucalyptus deglupta

 Systematik

Eucalyptus deglupta

 

Ordnung :

Myrtales - Myrtenartige

Familie :

Myrtaceae -Myrtengewächse

Gattung :

Eucalyptus

Art :

Eucalyptus deglupta

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Regenbogen Eukalyptus

englisch :

Rainbow Eucalyptus

französisch :

Eucalyptus arc-en-ciel

creolisch :

 

swahili :

 

 

 

 Vorkommen

Diese Eucalyptus-Art ist ursprünglich im tropischen Südostasien und Neu-Guinea beheimatet. Heute aber auch schon weltweit in den Tropen angepflanzt. In Afrika seit den fünfziger Jahren schon in Westafrika und im Kongo. In Kenia ist er noch nicht so häufig als Plantagenbaum, sondern eher zur Verwilderung, wie der abgebildete im Trockenwald des Arabuko Sokoke Nationalparks.

 

Fundort

 

Arabuko Sokoke Nationalpark, Kenia 2011

 

 

Eucalyptus deglupta

 Beschreibung

Eucalyptus deglupta ist ein immergrüner sehr hoher und schnellwachsender Laubbaum, der eine Höhe von maximal 75 Meter erreichen kann. Bei so einer Höhe kann er auch einen Stammdurchmesser von 2,5 m erreichen. Seine Blätter sind wechselständig angeordet, eiförmig und glatt gerandet. Typisches Merkmal dieser Baumart ist seine Rinde. Eigentlich ist sie glatt und grünlich, doch einmal im Jahr blättert sich die äußere Haut ab und verfärbt sich zu einem malerischen Bild in verschiedenen Rot- und Brauntönen.

Eukalyptus deglupta hat im Gegensatz zu seinen anderen Eukalyptusverwandten nur einen geringen Eukalyptusgeruch, weshalb auch die ätherischen Öle bei dieser Art nicht im Vordergrund stehen, sondern eher sein wertvolles rotbraunes Nutzholz, dass z.B. für Möbel und für die Zellstoffgewinnung nützlich ist.

Sein zartes Wellness-Eukalyptusaroma entfaltet sich über die Blätter.

 

Eucalyptus deglupta

Regenbogen Eukalyptus - Eucalyptus deglupta in Kenia

Eucalyptus deglupta

Bei diesem Baum kann man deutlich erkennen, wie sich die verfärbten Rindenteile vom Baum lösen und die grünliche Stammfärbung wieder als glatte Rinde hervortritt.

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Bäume