Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Bumen > Wassermelone

Wassermelone - Citrullus lanatus

 Systematik

 Wassermelone

Ordnung :

Cucurbitales - Kürbisartige

Familie :

Cucurbitaceae - Kürbisgewächse

Gattung :

Citrullus

Art :

Citrullus lanatus

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Wassermelone

englisch :

Water Melon

französisch :

Melon d`eau

 

 

 Vorkommen

Die ursprüngliche und natürliche Heimat der Wassermelone liegt in Westafrika. Auch wenn sie eine in  Afrika sehr weit verbreitete Frucht ist, ist sie heute weltweit in vielen tropischen und warmen Regionen als eine wertvolle Kulturpflanze bekannt.

 

Fundort

 

Insel Praslin, Seychellen 2014

Kultur

Schon im alten Ägypten zu Zeiten der Pharaonen kannte man die Wassermelone als Nutzpflanze. Die Wassermelone läßt sich mit ihren zahlreichen Zuchtformen leicht kultivieren und neigt in vielen Anbaugebieten auch zur raschen Verwilderung. Sie ist relativ anspruchslos und trockenresistent.

 

 

 

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, Christel Selke

 

 

 

 

 Beschreibung

Die Wassermelone ist eine krautige und einjährige Rankpflanze, die meist kriechend sich am Boden ausbreitet. Ihre weißbehaarten Sprossen können sich verzweigen und eine enorme Wuchslänge von 4-10 Meter erreichen. Die grünen Laubblätter sind gefiedert. Mit den zahlreichen Ranken klammern sie sich an beliebige Objekte und erreichen so eine standfeste  Sicherung.

Im Verhältnis zur zierlichen Pflanze entwickelt die Citrullus lanatus enorm riesige Früchte von 40-70 cm Länge. Die dunkelgrünen Früchte sind häufig mit gelblichen bis hellgrünen Längsstreifen gemustert. Unter der der dicken und sehr festen Schale befindet sich das meist rötliche und wässrige Fruchtfleisch mit einem Wassergehalt von  deutlich über 90 %.

In vielen afrikanischen Trockengebieten eine wertvolle Frucht, die durch den extrem hohen Wassergehalt vielen Menschen helfen kann, Trockenzeiten besser zu überstehen.

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Mit Hilfe der Ranken sichert die Wassermelone ihre Standfestigkeit.  Auf diesem Foto gut zu erkennen,  bindet sich sie sich sogar an einem stabilen Grashalm fest.

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Auffallend ist die relativ starke Behaarung der Sprossen. Auch die noch sehr jungen Früchte sind behaart, verlieren diese aber schon in einem sehr frühen Reifestadium.

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Blüten von der Wassermelone - Citrullus lanatus

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Weibliche Blüte, deutlich erkennbar an dem unmittelbar unter der Blüte liegenden ovalen Fruchtansatz aus dem sich später die riesige Wassermelone entwickelt.

Wassermelone -  Citrullus lanatus

Unter günstigen klimatischen Bedingungen entwickelt die kriechende Wassermelone zahlreiche männliche und weibliche Blüten.

> Blumen