Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Blumen > Belladonnalilie

Belladonnalilie - Amaryllis belladonna

 Systematik

 Belladonnalilie

Ordnung :

Asparagales -Spargelartige

Familie :

Amaryllidaceae - Amaryllisgew├Ąchse

Gattung :

Amaryllis

Art :

Amaryllis belladonna

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Belladonnalilie, Nackte Dame

englisch :

Belladonna Lily, Naked Ladies

franz├Âsisch :

 

creolisch :

 

 Vorkommen

Das nat├╝rliche Vorkommen der Belladonnalilie liegt im S├╝den der Republik S├╝dafrika, wo sich auch ausreichende Niederschl├Ąge in einem milden Klima ergeben. Au├čerhalb der Region ist sie in verschiedenen L├Ąndern Afrikas s├╝dlich der Sahara und im Indischen Ozean  eine beliebte Zierpflanze die auch in verschiedenen Zuchtformen in Parks, G├Ąrten und zur bunten Zierde auch an Stra├čenr├Ąndern gepflanzt wird. Inzwischen kann man sie auch in verschiedenen Farben schon verwildert im tropischen Afrika beobachten.

Fundort

 

Insel Praslin und La Digue, Seychellen 2013/14

 

 

 

 

 

Fotos : (c) Michael K├╝rschner, Christel Selke

 Beschreibung

Die Belladonnalilie ist die einzige echte Amaryllis-Art und nicht vergleichbar und oft verwechselt wird sie mit der bei uns im Handel bekannten “Amaryllis oder Ritterstern”, die aus der verwandten Gattung Hippeastrum stammt.

Amaryllis belladonna ist ein Zwiebelgew├Ąchs, eine mehrj├Ąhrige krautige Pflanze, die in einem 3-Phasen Rhytmus sich entwickelt. In der 1. Phase w├Ąchst der nackte blattlose Bl├╝tenstiel mit einer Wuchsh├Âhe von 60 - 100 cm. Mit dem verbl├╝hen der gro├čen attraktiven und trompeten├Ąhnlichen Bl├╝ten beginnt mit der 2. Phase das Blattwachstum, nach einigen Monaten verwelken die Bl├Ątter und die Pflanze zieht sich in der 3. Phase in die Zwiebel zur├╝ck bis sie dann nach einigen Monaten der Ruhe in den Monaten August und September (Beispiel Seychellen) ihren Wachstumsrhytmus wieder neu belebt.

Amaryllis belladonna geh├Ârt zu den Giftpflanzen die eine starke zelltoxische Wirkung haben, die f├╝r den Menschen nicht ganz ungef├Ąhrlich sein k├Ânnen. Die h├Âchste Giftkonzentration liegt in der Zwiebel. In ihrer urspr├╝nglichen Heimat S├╝dafrika wurden in fr├╝heren Zeiten diese toxischen Stoffe auch f├╝r Pfeilgifte genutzt.

Amaryllis belladonna 02

Amaryllis belladonna

Am hohen Bl├╝tenstiel entwickeln sich meist zahlreiche der gro├čen rosa bis r├Âtlichen Bl├╝ten der Belladonnalilie.

Amaryllis belladonna

 

zur├╝ck