Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Bumen > Asparagales -Spargelartige

Arachnis sp.

 Systematik

Arachnis sp.

Ordnung :

Asparagales -Spargelartige

Familie :

Orchidaceae

Gattung :

Arachnis

Art :

Arachnis sp.

 

Die Gattung Arachnis umfaßt etwa 20 Arten mit wahrscheinlich zahlreichen Unterarten und eine hohe Anzahl an Zuchtformen.

Trivialname

 

deutsch :

 

englisch :

 

französisch :

 

 

 

 Vorkommen

Die natürliche Heimat der Arachnis-Arten liegt im tropischen Asien. Eingeführt als Kulturpflanze erstreckt sich das Verbreitungsgebiet auch über den gesamten indopazifischen Raum, von den ostafrikanischen Seychellen bis zu den Inselstaaten Ozeaniens. In Ihrem Lebensraum benötigt Arachnis ein tropisch immerfeuchtes und gleichmäßiges warmes Klima und einen hellen sonnigen Standort.

 

Fundort

 

In einem ziemlich verwilderten tropischen Garten auf der Insel Praslin, Seychellen 2014

 

Arachnis sp.

Der Spross mit der aufrechtwachsenden Anordnung der länglichlichen und festen  Blätter.

 Beschreibung

Arachnis-Arten wachsen meist epiphytisch, können aber auch am Boden in Erde gedeihen. Der Spross mit seinen langen ovalen Blättern wächst aufrecht und die Blätter sind zweizeilig angeordnet. Nach meinen Beobachtungen hatte der Spross aller Exemplare eine Wuchshöhe von etwa 60 - 100 cm.

Die Blüten entwickeln sich an langstieligen Rispen, die sich im oberen Teil der Pflanze aus den Blattachseln bilden. Die schmalen und festen Blütenblätter sind nicht verwachsen und auseinanderliegend, länglich und an den Spitzen meist leicht nach vorn geneigt.

 

Ein Wort zum botanischen Gattungsnamen

Der irritierende Gattungsname Arachnis leitet sich vom griechischen Wort arachne ab und bedeutet Spinne und bezieht sich auf die Form der Blüte, weil sie in ihrer Form an eine Spinne erinnert. Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Gattung aus einer Schmetterlingsfamilie.

 

 

Arachnis sp.

Große Blütenrispe von Arachnis sp.

Arachnis sp.

Arachnis sp. auf den Seychellen

Arachnis sp.

Arachnis sp.

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Blumen