Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Bumen > Asparagales -Spargelartige

Vanilla planifolia - Gew├╝rzvanille

 Systematik

Vanilla planifolia

Ordnung :

Asparagales -Spargelartige

Familie :

Orchidaceae - Orchideengew├Ąchse

Gattung :

Vanilla - Vanille

Art :

Vanilla planifolia

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Gew├╝rzvanille

englisch :

Vanilla

franz├Âsisch :

 

creol :

Lavannir     ( Seychellen )

 

 

 Vorkommen

Die urspr├╝nglich aus Mittelamerika stammende Vanille hat durch die spanischen Eroberer in der gesamten tropischen Welt eine rasche Verbreitung gefunden, so auch in Afrika, wo Kolonialm├Ąchte diese aromareiche Gew├╝rzvanille auf den ostafrikanischen Inseln des Indischen Ozeans kommerziell auf Plantagen gewinnbringend anpflanzten, weil der Bedarf in Europa stetig anstieg. Da das Exportmonopol in Mittelamerika bzw. Mexiko in den letzten hundert Jahren dramatisch zerfiel entwickelten sich in ostafrikanischen L├Ąndern die Hauptanbaugebiete der Welt. Die gr├Â├čten Anbaugebiete befinden sich auf Madagaskar, den Komoren, auf Mauritius, R├ęunion und Sansibar (Tansania). Auf den Granitinseln der Seychellen ist der Plantagenanbau r├╝ckl├Ąufig im Interesse der eigenen Natur, aber verwildert kann man die Gew├╝rzvanille noch an vielen bewaldeten Orten antreffen.

 

Fundort

 

Inseln La Digue und Praslin  auf den Seychellen 2013

 

Die Gew├╝rzvanille ist die einzige Nutzpflanze unter tausenden von Orchideen-Arten

aber auch  mit ihrer stark rankenden Wuchsart die gr├Â├čte Orchideen-Art der Welt

 

 

Rankende Gew├╝rzvanille

Gew├╝rzvanille auf einer Plantage

Vanille-Staude auf einer kleinen Plantage auf La Digue, Seychellen.

 Beschreibung

Die Gew├╝rzvanille oder Echte Vanille ist eine Kletterpflanze aus der Familie der Orchideen mit oval bis l├Ąnglichen Bl├Ąttern, die im Alter auch ein H├Âhenwachtum von ├╝ber 10 Meter erreichen kann. Als rankende Orchidee h├Ąlt sie sich mit ihren starken Luftwurzel an Baumst├Ąmmen fest. Sie ist aber keine Schmarotzerpflanze, denn sie gewinnt ihre lebensnotwendige Feuchtigkeit und die N├Ąhrstoffe ├╝ber ihre eigenen Luftwurzeln.

Die aparten l├Ąnglichen Bl├╝ten mit der gr├╝ngelblichen Farbe lassen sich nat├╝rlich nur in der urspr├╝nglichen Heimat best├Ąuben. Um aber die ber├╝hmte und in Europa als Handelsbezeichnung sehr begehrte “Bourbon-Vanille” aus dem ├Âstlichen Afrika ertragreich zu gewinnen mu├č jede einzelne Bl├╝te von Menschenhand best├Ąubt werden, weil der nat├╝rliche Best├Ąuber fehlt.

Das wertvolle Gew├╝rzaroma gewinnt man aus den Samen die in einer l├Ąnglichen H├╝lsenfrucht bzw. Kapsel sich entwickeln. Volkst├╝mlich nennt man diese Fruchth├╝lsen Schoten, auch wenn es der Botaniker anders sieht.

Bl├Ątter der Gew├╝rzvanille

Die typische Wuchsform der Vanille, wie man sie auf den Seychellen in vielen Waldgebieten verwildert antreffen kann.

Bl├Ątter der Gew├╝rzvanille

 

Gew├╝rzvanille

Aufgehende Bl├╝te der Gew├╝rzvanille oder Echte Vanille der Vanilla planifolia auf den Seychellen

Gew├╝rzvanille

Die aparten und seltenen Bl├╝ten der Vanilla planifolia in ihrer gelblich bis gr├╝nen F├Ąrbung. Im Gegensatz zu anderen Orchideenarten haben sie nur eine relativ kurze Haltabarkeit.

Gew├╝rzvanille

Weit ge├Âffnete Bl├╝te mit der deutlich erkennbaren Bl├╝tenzunge.

Bl├╝tenknospen der Gew├╝rzvanille

Knospen der Gew├╝rzvanille - Vanilla planifolia. Diese drei Fotos entstanden in einer kleinen Vanille-Plantage auf La Digue (Seychellen).

 

 

Fotos : (c) Michael K├╝rschner, safari-afrika.de

> Blumen