Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Blumen > Malvales - Malvenartige

Abutilon grandiflorum - Sch├Ânmalve

 Systematik

Abutilon grandiflorum

 

Ordnung :

Malvales - Malvenartige

Familie :

Malvaceae - Malvengew├Ąchse

Gattung :

Abutilon

Art :

Abutilon grandiflorum

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Sch├Ânmalve

englisch :

Hairy Indian Mallow

franz├Âsisch :

 

swahili :

 

creol :

 

 Vorkommen

├ľstliches Afrika von ├äthiopien ├╝ber Kenia, Tansania bis in den S├╝den ├╝ber Simbabwe, Rep. S├╝dafrika und Lesotho. Bevorzugt trockene, sandige und durchl├Ąssige B├Âden. H├Ąufig an Weg- und Stra├čenr├Ąndern in sonniger Lage.

 

 

Fundort

 

Amboseli, nahe Tansania, Juni 2010 Kenia

 

 

 

 

 

 Beschreibung

Ein- bis mehrj├Ąhrige gro├čblumige Staude, die eine H├Âhe von 80 - 150 cm erreichen kann. Die Bl├╝tezeit liegt in den Monaten Januar bis Mai. Die gro├čen gelborangenen Bl├╝ten haben f├╝nf Bl├╝tenbl├Ątter. Die ebenfals relativ gro├čen, gr├╝nen Bl├Ątter sind wechselst├Ąndig und fast herzf├Ârmig.

Die Sch├Ânmalve bevorzugt das direkte Sonnenlicht, schon bei der geringsten Bew├Âlkung k├Ânnen sich die Bl├╝ten schlie├čen und wenn die n├Ąchsten Sonnenstrahlen die Pflanze wieder erreichen ├Âffnet sich ihre Bl├╝tenpracht.

Ambutilon grandiflorum wird in Ostafrika als medizinische Heilpflanze eingestuft, u.a. in der Antimalariaforschung.

 

Fotos : (c) Michael K├╝rschner

Sch├Ânmalve

Abutilon grandiflorum in Kenia

Sch├Ânmalve, etwa 4 Wochen nach der Bl├╝tezeit im Juni mit der typischen Haltung der Bl├Ątter.

Sch├Ânmalve

Der ausgereifte Fruchtstand der Sch├Ânmalve mit den aufgeplatzten Samenkapseln. Noch liegen die einzelnen Samen offen in den Samenh├╝lsen.

> Blumen