Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Gräser und Farne > Goldener Bambus

Goldener Bambus - Bambusa vulgaris

 Systematik

 Bambusa vulgaris

Ordnung :

Poales- Süßgrasartige

Familie :

Poacea - Süßgräser

Gattung :

Bambusa

Art :

Bambusa vulgaris

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Goldener Bambus

englisch :

Golden Bamboo

französisch :

 

creolisch :

 

 Vorkommen

Die ursprüngliche Heimat von Bambusa vulgaris ist nicht genau bekannt. Vermutet werden  aber die tropischen Regionen in Südostasien und Afrika auf Madagaskar. Heute zählt diese Art zu den am häufigsten angebauten Bambusarten in den Tropen der Welt. In Ostafrika recht weit verbreitet. Auf den Seychellen gilt der Goldene Bambus als von Menschen eingeführt und ist an verschiedenen Orten bereits verwildert.

 

Fundort

 

Arabuko Sokoke Forest, Nordküste in Kenia 2011 und auf der Insel Praslin auf den Seychellen 2014, jeweils in lichten Waldgebieten.

 

 

Fotos : (c) safari-afrika.de, Michael Kürschner

 Beschreibung

Bis 6 Meter Wuchshöhe hat diese schlanke Bambusart mit seinen verhältnismäßig langen überhängenden Zweigen. Bildet nicht selten starke Horste. Es gibt keine Samen und eine Blütenbildung ist äußerst selten, vermehrt und verwildert sich überwiegend durch eine starke Rhizombildung.

 

 

 

 

Goldener Bambus Bambusa vulgaris

Blätter von Bambusa vulgaris

 

 

Goldener Bambus

Bambusa vulgaris in einem Waldstück unweit der Anse Lazio auf der Insel Praslin, Seychellen.

Bambusa vulgaris

Junge Hoste von Bambusa vulgaris im Arabuko Sokoke Forest in Kenia.

zurück