Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Mangroven > Avicennia marina

Wei├če Mangrove - Avicennia marina

 Systematik

Wei├če Mangrove

Ordnung :

Lamiales - Lippenbl├╝tlerartige

Familie :

Acanthaceae - Akanthusgew├Ąchse

Gattung :

Avicennia

Art :

Avicennia marina

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Wei├če- oder Graue Mangrove

englisch :

Grey Mangroves, White Mangroves

franz├Âsisch :

 

swahili :

Uchu

Giriama:

Mtswi

creolisch :

 

 Vorkommen

Die Mangrove Avicennia marina hat ein riesiges Verbreitungsgebiet, es reicht von den K├╝sten Ostafrikas am Indischen Ozean  bis nach Ozeanien im pazifischen Raum. Ihr haupts├Ąchlicher Lebensraum liegt meist in Lagunen und den Flu├čm├╝ndungen im Bereich der Gezeitenzonen.

Fundort

 

Ramisi River u. Mida Creek,  Kenia 2009 - 2012

 

Artenschutz

Auf Grund des sehr gro├čen Verbreitungsgebietes geh├Ârt diese Art noch zu den h├Ąufigsten Mangrovenarten und ist des deshalb noch nicht so gef├Ąhrdet wie andere Arten auch wenn sie durch wirtschaftliche Nutzungen der Lebensr├Ąume in verschiedenen Regionen bedroht ist.

 

 

Fotos : (c) Michael K├╝rschner

 

 

 

 

 Beschreibung

Die Wei├če Mangrove kann unterschiedliche Wuchsformen haben und als Baum oder Strauch wachsen. In den Mangrovenw├Ąldern in Kenia kann man beides im gleichen Lebensraum beobachten.

Als Baum kann diese immergr├╝ne Mangove eine H├Âhe und Breite von deutlich ├╝ber 15 Meter erreichen. Avicennia marina hat eine riesiges Wurzelsystem mit unz├Ąhligen Atmungswurzeln, die aufrecht aus dem Schlickboden ragen und eine H├Âhe von 30 - 80 cm erreichen k├Ânnen. Sie versorgen die Wurzeln im Schlick mit dem notwendigen Sauerstoff. Ein weiteres Merkmal dieser Art ist das Ausscheiden von salzhaltiger Fl├╝ssigkeit ├╝ber die Bl├Ątter.

 

Avicennia marina

Fr├╝chte von Avicennia marina

Avicennia marina

Stamm von Avicennia marina

Avicennia marina

Abgefallene Fr├╝chte und eine Atmungswurzel in der Mitte des Bildes.

Avicennia marina

M├Ąchtige Avicennia marina in der Flu├čm├╝ndung des Ramisi Rivers im S├╝dosten von Kenia bei Ebbe.

Avicennia marina

Zwei Exemplare von Avicennia marina im Mida Creek an der Nordk├╝ste in Kenia bei Niedrigwasser.

Avicennia marina

 

zur├╝ck