Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Marine Pflanzen > Gr├╝nalgen

Gr├╝nalgen - Chlorophyta

Gr├╝nalgen sind niedere Pflanzen, geh├Âren zu den ├Ąltesten Pflanzen der Erde und sind weltweit vertreten. Ihr Lebensraum ist das Wasser und alle haben eine wichtige ├Âkologische Funktion. Sie sind in den Ozeanen unser Sauerstofflieferant, halten Ozeane und ihre K├╝sten rein und sind gleichzeitig ein wichtiges Glied in der Nahrungskette vieler Meeresbewohner. Algen enthalten Chlorophyllhaltige Stoffe mit denen sie eine Photosynthese durchf├╝hren k├Ânnen. Algen enthalten aber neben dem Chlorophyll noch andere Farbstoffe die sie in anderen Farben erscheinen lassen und nach diesen F├Ąrbungen sind sie auch botanisch klassifiziert. Da in den Ozeanen eine gro├če Vielzahl dieser einzigartigen Pflanzen vorkommen, interessieren uns am Strand oder Riff die Gr├╝nalgen, Rotalgen und Braunalgen. An den K├╝sten des Indischen Ozeans kann man viele dieser Arten erleben und bewundern in ihrer riesigenen Vielfalt an Formen, Farben und Gr├Â├čen.

Ordnung : Bryopsidales

Codium fragile

Familie :

Codiacae

Gattung :

Codium

Meist aufrechter Wuchs, ungelem├Ą├čig verzweigt und elastisch in der Form, f├╝hlt sich aber fest an. Sein Vorkommen beschr├Ąnkt sich auf die gro├čen warmen bzw. tropischen Meere. Codium fragile ist e├čbar.

 

Fundort dieser mittelgro├čen und bis 50 cm gro├čen Gr├╝nalge war in S├╝dkenia auf einem Riffdach bei Ebbe.

Codium fragile
Codium duthiae

Codium duthiae

Familie :

Codiacae

Gattung :

Codium

Vorkommen von Afrika am Indischen Ozean bis in den Pazifk Ozeaniens haupts├Ąchlich in den Gezeitenzonen und in den Tidepools. Die aufrechte Wuchsh├Âhe kann bis zu 60 cm erreichen.

Fundort: Diani Beach auf einem Riffdach bei Ebbe in Kenia.

Kalkalge -  Halimeda spec.

Familie :

Halimedaceae

Gattung :

Halimeda

Vorkommen: Indischer Ozean und andere tropische Meere. Kann in seiner Gesamtheit Wuchsh├Âhen von 10 - 25 cm erreichen. Der Algenk├Ârper besteht aus verkalkten Segmenten.

F├╝r viele Pflanzenfresser ist diese Gr├╝nalge unvertr├Ąglich und wird als Nahrung gemieden.

Fundort dieser dickbl├Ąttrigen Gr├╝nalge war S├╝dkenia auf einem Riffdach bei Ebbe, Indischer Ozean 2009

Gr├╝nalge006a

Ordnung : Cladophorales

Dictyosphaeria cavernosa

Dictyosphaeria cavernosa

Familie :

Valoniaceae

Gattung :

Dictyosphseria

Vorkommen: Global in den warmen Ozeanen und h├Ąufig an den ostafrikanischen K├╝sten des Indischen Ozeans, riffgebunden und nicht selten auf den Riffd├Ąchern anzutreffen und im Tidepool bei Ebbe gut zu sehen. Bildet kleine Hoste zwischen den Felsen, neben Korallen und Korallenschutt. Fundort: Diani Beach auf einem Riffdach bei Ebbe in Kenia.

Gr├╝nalge mit einer festen Konsistenz und in der Form kugelartig oder abgeflacht. Meist von gr├╝nlicher F├Ąrbung, kann aber auch einen zarten Blauschimmer zeigen. Die Alge besteht aus einem vielzelligen blasenartigen K├Ârper (Thallus) der einen Durchmesser von etwa 5-10 cm erreicht. ├ältere Pflanzen k├Ânnen riesige Cluster bilden und wie ein Teppich tote Korallenfl├Ąchen auf den Riffd├Ąchern bedecken.

Dictyosphaeria versluysii

Familie :

Valoniaceae

Gattung :

Dictyosphseria

Vorkommen: Global in den warmen Ozeanen und h├Ąufig an den ostafrikanischen K├╝sten des Indischen Ozeans, riffgebunden und nicht selten auf den Riffd├Ąchern anzutreffen und im Tidepool bei Ebbe gut zu sehen. Bildet kleine Hoste zwischen den Felsen, neben Korallen und Korallenschutt. Haben nicht selten das Aussehen von gr├╝nen Beeren. Jeder Thallus erreicht meist einen Durchmesser von 5 cm.

 

Fundort: Str├Ąnde der S├╝dk├╝ste in Kenia am Indischen Ozean 2009

Dictyosphaeria versluysii

Ordnung : Dasycladales

Neomeris annulata

Neomeris annulata

Familie :

Dasycladaceae

Gattung :

Dasycladaceae

Von Ostafrika am Indischen Ozean bis zum Indo-Pazifik und den pazifischen Inseln Ozeaniens. W├Ąchst wie in B├╝scheln dicht gedr├Ąngt an Mangrovenwurzeln und an Korallengestein in den Gezeitenzonen.

Schmaler fingerartiger Thallus-Wuchs von maximal 4 cm L├Ąnge. Im jungen Stadium ist diese kalkhaltige Alge mit dem aufrechten Wuchs gr├╝n bis gr├╝nlich. Im Alter ver├Ąndert sich die F├Ąrbung durch den hohen Kalkgehalt eher wei├člich mit einem zarten Gr├╝nton.

Fundort: Bei Kilifi auf einem Riffdach bei Ebbe in Kenia.

Ordnung : Siphonocladales

Kugel- oder Blasenalge - Ventricaria ventricosa

Familie :

Valoniaceae

Gattung :

Ventricaria

Das Vorkommen ist auf die tropischen Meere begrenzt in den Gezeitenzonen von Ostafrika am Indischen Ozean bis in den pazifischen Raum.

Einzigartige Algenform, die ein blasenartiges, ovales Aussehen haben kann, oftmals ist die sehr d├╝nnwandigen Algenzelle auch an der basis verj├╝ngt. Kann maximal ein Durchmesser von 4 - 5 cm erreichen. Die F├Ąrbung kann hell- bis kr├Ąftg dunkelgr├╝n sein.

Fundort: Bei Kilifi auf einem Riffdach in einem Tide Pool bei Ebbe in Kenia 2012

Kugel- oder Blasenalge - Ventricaria ventricosa

Ordnung : Ulvales

 Meeressalat - Ulva fasciata

Meeressalat - Ulva fasciata

Familie :

Ulvaceae

Gattung :

Ulva

Kommt in allen warmen Weltmeeren vor. Vorkommen auf Korallenstein und Felsen in den Gezeitenzonen am Indischen Ozean in Tiefen von 0,5 bis 15 Meter. Der Thallus kann eine Wuchsh├Âhe von 20 cm erreichen.

Wichtige Nahrungsquelle f├╝r verschiedene Meeresbewohner und eine vitaminreiche Pflanze auch f├╝r den Menschen.

Fundort  dieser gro├čen Gr├╝nalge war in S├╝dkenia auf einem Riffdach bei Ebbe, Indischer Ozean 2009.

zur├╝ck