Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Palmen > Seychellenpalme

Seychellenpalme - Lodoicea maldivica

 Systematik

Seychellenpalme

Ordnung :

Arecales -Palmenartige

Familie :

Arecaceae - Palmengewächse

Gattung :

Lodoicea

Art :

Lodoicea maldivica

 

Trivialname

 

deutsch :

Seychellenpalme

englisch :

Double Coconut

französisch :

Coco de Mer

swahili :

 

creolisch :

Koko-d-Mer

 Vorkommen

Die Seychellenpalme kommt ausschließlich nur auf den Seychellen vor und selbst dort hat sie noch ein sehr begrenztes Verbreitungsgebiet. Ihr Vorkommen liegt hauptsächlich auf der Insel Praslin im heutigen Nationalpark Vallée de Mai und in sehr geringen Beständen auch auf der Nachbarinsel Curieuse. Durch das stark eingeschränkte Verbreitungsgebiet gehört sie heute zu den seltensten Palmenarten der Welt.

 

Fundort

 

Insel Praslin (Vallée de Mai), Seychellen 2013 / 14

 

Seychellenpalme auf Briefmarken der Republik Seychellen

Seychellenpalme auf Briefmarken

Seychellenpalme auf Briefmarken

Männliche Seychellenpalme

Samen mit der Fruchtschale

Zwei Ausgabe von 1980

 

 

 

Seychellenpalme

Der harte Basissockel einer älteren Seychellenpalme. Er dient der Stabilisierung für die Standfestigkeit dieser riesigen Palme. Das untere Bild zeigt den Stumpf einer solchen Basis. In die Löcher wachsen die extrem reißfesten Wurzeln und geben dadurch der Seychellenpalme einen sicheren Halt.

Seychellenpalme

 

 

 

 

Seychellenpalme

Der Riesenbronzegecko und die Nacktschnecke Filicaulis seychellensis auf einem männlichen Blütenkolben der Seychellenpalme. Sie leben von dem tollen Nahrungsangebot der Blütenpollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, safari-afrika.de

 

 

 

 

 Beschreibung

Die Seychellenpalme, auch sehr bekannt unter dem Namen Coco de Mer ist eine urzeitliche Palmenart, die schon weit vor der Menschheit existierte. Heute ist sie auf den Seychellen eine Art nationales Symbol und ein Vermächtnis für einen strengen ökologisch ausgerichteten Naturschutz.

An der Seychellenpalme ist eigentlich alles gigantisch und außergewöhnlich. Sie ist getrenntgeschlechtlich und wächst als weibliche und als männliche Palme. Sie ist eine Fächerpalme mit riesigen Blättern, die allein schon eine Breite von über 3 Meter erreichen bei einer Batthöhe von fast 5 Metern. Getragen werden die Blätter von kräftigen und sehr harten Blattstielen, die auch eine gigantische Länge von über 3 m erreichen können. Die aufrecht entwickelte Krone kann aus 12 bis 20 Blättern bestehen.

Der unverzweigte Stamm kann bei der männlichen Palme fast 30 Meter erreichen, wobei die weibliche Seychellenpalme mit etwa 20 - 25 Meter Wuchshöhe etwas niedriger bleibt. Wahrscheinlich hängt die Wuchshöhe weiblicher Pflanzen mit der gigantischen Last der Fruchtbildung zusammen.

Der Stamm ist hart und nicht so elastisch wie bei manch anderen Palmenarten und kann einen Durchmesser von etwa 50 cm erreichen. Mit dieser Eigenschaft ist sie vermutlich auch die typische Palmenart die ihr Habitat in Wäldern hat, denn in Küstennähe könnte der Stamm sich bei starken Winden nicht beugen. Um aber trotzdem einen sicheren Halt zu haben hat die Seychellenpalme einen besonderen Trick entwickelt.

Mit zunehmenden Alter entwickelt die Coco de Mer an der Basis einen Kegel, der einem Sockel gleicht, in dem das knollige Ende des Stammes eingebettet ist. Dieser Sockel ist elastisch  mit zahlreichen Löchern versehen, durch die die widerstandfähigen und flexiblen Wurzeln, die reißfesten Seilen gleichen, in den Kegel dringen. Somit verankert sich die Seychellenpalme fester im Boden.

Das Fortpflanzungsgeheimnis der Seychellenpalme

Zu den außergewöhnlichen Geheimnissen der Coco de Mer zählt aber ihr Fortpflanzung, die bis heute in ihrer Funktion noch nicht restlos geklärt ist und es ranken viele Märchen und Phantasien durch die Köpfe der Menschen.  Die Bestäubung der geschlechtlich unterschiedlichen Palmen soll nach Erzählungen nur nachts stattfinden, weil man sie nicht sehen darf man könnte sonst erkranken. Vielleicht hängen derartige Märchen auch mit den erotischen Phantasien der Menschheit zusammen, denn der männliche Blütenstand gleicht einem Phallussymbol mit einer Länge von über einem Meter.

Die weiblichen Fruchtstände brauchen eine gigantische Zeit von über sieben Jahre bis zur Reife und unter der sehr harten Schale entwickelt sich eine Nuss, die erst recht die erotischen Phantasien des Menschen erblühen läßt. Sie sollen den weiblichen Unterleib symbolisieren und auf die äußeren Geschlechtsmerkmale der Frau phantasiereich verweisen.

Wie die Bestäubung im einzelnen vollzogen wird ist nicht endgültig geklärt und bleibt noch ein Rätsel. Bekannt ist aber das die Seychellenpalme eine riesige Menge an Pollen entwickelt. Auf dem Kolben der männlichen Blütenstandes mit einer Masse an Blüten findet man zahlreiche Insekten, Taggeckos und die bekannte Seychellen Nacktschnecke. Da es im Wald nur relativ schwache Winde gibt kann man diesen als Bestäuber wohl ausschließen. Theoretisch könnten es die Insekten sein, da oftmals männliche Palmen weiter von den weiblichen entfernt stehen, könnte der Insektenflug behilflich sein, denn Geckos und Schnecken wechseln kaum die Bäume.

Die schwere und harte Frucht der Seychellenpalme ist riesig und der größte Samen aller Pflanzen der Welt. Mit einem Gewicht von 12 bis 25 kg und einer Länge von bis zu 50 cm hat der Samen ein gigantisches Ausmaß.

Seychellenpalmen können recht alt werden und die Geschlechtsreife erreichen sie auch erst sehr spät im Alter von über 15 Jahren.

Seychellenpalme

Die symbolische Bedeutung der Seychellenpalme

Die Coco de Mer hat auf den Seychellen eine sehr große Bedeutung und wird werbemäßig für das Land sehr stark vermarktet. Die freie Wirtschaft wie auch der Staat selbst nutzen die Coco de Mer als Symbolkraft im Land. Auch das Souvenirgeschäft für die Touristen konzentriert sich stark auf Artikel rund um die Coco de Mer. Die echte Coco de Mer darf regulär aber wegen der Schutzbestimmungen nicht ausgeführt werden. Nur ein geringes Kontingent kleinerer Exemplare darf jährlich über den Ladentisch gehen. Gegen eine ziemlich hohe Gebühr mit einem staatlichen Zertifikat als Ausfuhrgenehmigung kann man mit etwas Glück eine Coco de Mer erwerben. Die Preise sind dann aber genauso riesig und liegen so zwischen 200 und 450 Euro für diesen gigantischen Samen der Coco de Mer.

Seychellenpalme

Eine Mitarbeiterin vom Vallée der Mai registriert hier einige Samen der Seychellenpalme für die Zertifizierung, damit sie exportiert werden können oder im Land selbst zum Handel kommen können. Für einen derartigen Aufwand kommen aber meist nur unfruchtbare Exemplare auf den Markt, denn die Schutzbestimmungen für die Seychellenpalme sind sehr hoch.

Seychellenpalme

Fotos von der weiblichen Seychellenpalme

Seychellenpalme

Früchte und Blütenstände der weiblichen Seychellenpalme

Seychellenpalme

Reifende Früchte der Seychellenpalme

Seychellenpalme

Seychellenpalme

Weiblicher Blütenstand der Seychellenpalme (17.10.2014)

Seychellenpalme06

Ein riesiges Fächerblatte der Seychellenpalme

Fotos von der männlichen Seychellenpalme

Seychellenpalme01

Die ausgefallende Form eines Blütenstabes charakterisieren die männlichen Geschlechtsmerkmale der Seychellenpalme. Es können sich mehrere Blütenstände entwickeln mit einer riesigen Anzahl an Blüten.

Seychellenpalme

Seychellenpalme

Die kleinen männlichen Blüten, die sehr zahlreich aus dem Blütenstab hervortreten.

zurück