Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Sträucher > Fabales - Schmetterlingsblütenartige

Paradiesvogelbusch - Caesalpinia gilliesii

 Systematik

Caesalpinia gilliesii

 

Ordnung :

Fabales - Schmetterlingsblütenartige

Familie :

Fabaceae - Hülsenfrüchtler

Gattung :

Caesalpinia

Art :

Caesalpinia gilliesii

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Paradiesvogelbusch

englisch :

Desert Bird of Paradise

 

Yellow Bird of Paradise

französisch :

Césalpinie de Gillies

swahili :

 

afrikaans :

 

 

 

 Vorkommen

Die ursprüngliche Heimat liegt in Südamerika,  stammt wahrscheinlich aus Argentinien und Uruguay. Heute wird der Paradiesvogelbusch weltweit in den tropischen und subtropischen Regionen als Zierpflanze kultiviert.

Fundort

 

El Gouna, Ägypten im November 2016

 

 

Paradiesvogelbusch

Junger Blütenstand mit den ersten aufgehenden Blüten

 Beschreibung

Mehrjähriger, schnell- und aufrechtwachsender Strauch der eine Wuchshöhe zwischen 150-400 cm erreichen kann mit einer ausladenden Breite.

Die leuchtend goldgelben Blüten erscheinen mit roten, weit hervorragenden  Staubfäden in bis zu 40 cm langen endständigen, aufrechten  Blütenständen mit bis zu 40 Einzelblüten.

Die grünen Blätter sind wechselständig angeordnet mit einer Länge von etwa 20 cm.

Der Paradiesvogelbusch ist mit der bekannten Paradiesvogelblume aus Südafrika nicht verwandt. Bei Verwechslungsgefahr bitte auf den botanischen Namen  achten.

Paradiesvogelbusch

Die paarig gefiederten, tiefgrünen Blätter.

Paradiesvogelbusch

Gift

Die Samen der Früchte von Caesalpinia gilliesii sind giftig.

 

 

Paradiesvogelbusch

Paradiesvogelbusch - Caesalpinia gilliesii in Ägypten

Paradiesvogelbusch

Bei diesen attraktiven Blütenständen, ist es nicht verwunderlich, dass der Paradiesvogelbusch weltweit zu einer gern gesehenen Zierpflanze wurde.

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner (2), Christel Selke (3)

> Sträucher