Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Sträucher > Malpighiales - Malpighienartige

Wunderstrauch - Codiaeum variegatum

 Systematik

Codiaeum variegatum

 

Ordnung :

Malpighiales - Malpighienartige

Familie :

Euphorbiaceae - Wolfsmilchgewächse

Gattung :

Codiaeum

Art :

Codiaeum variegatu,

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Kroton, Wunderstrauch

englisch :

Croton

französisch :

 

swahili :

 

creolisch:

 

afrikaans :

Kroton

 Vorkommen

In ganz Afrika südlich der Sahara ein sehr häufiger Strauch. Die ursprüngliche Heimat ist Ostindien und Südostasien, doch inzwischen in allen tropischen Regionen der Erde als Kulturpflanze vertreten.

Fundort

 

Häufig in Kenia in Parkanlagen gesehen 1995/2012

 

 

Gift01

Schwach giftig

 

In Europa eine beliebte Zimmerpflanze, die einen sehr hellen Standort benötigt. Aber Vorsicht, der Wunderstaruch ist giftg und sein milchiger Saft kann auf der Haut Reizungen auslösen. Man sollte es beachten, wenn man sich einen Steckling abschneiden will.

Es gilt eine besondere Vorsicht, wenn Kleinkinder und Haustiere vorhanden sind.

 Beschreibung

Wächst in Kenia zum Teil in riesigen Büschen. Seine prachtvollen buntgefärbten und lederartigen Blätter machen diesen immergrünen Wunderstrauch zu einer attraktiven Pflanze. Die Blattfärbung kann von grün, gelb, orange und rot variieren. Auch die geäderte Zeichnung kann unterschiedlich sein.

Unter günstigen Bedingungen kann der Kroton eine Wuchshöhe und Breite von über 3 Meter erreichen. Er bevorzugt ganzjährig sonnige Standorte und eine relativ hohe warme Luftfeuchtigkeit.

 

 

Kroton

Blühender Kroton. Die Blütezeit liegt im ostafrikanischen Frühling und reicht vom September bis in den November.

 

 

Wunderstrauch, Kroton

Kroton - Codiaeum variegatum in  Kenia

Wunderstrauch

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner

> Sträucher