Safari Afrika - Afrikanische Pflanzenwelt > Sträucher > Lamiales - Lippenblütlerartige

Duranta erecta - Taubenbeere

 Systematik

Duranta erecta

 

Ordnung :

Lamiales - Lippenblütlerartige

Familie :

Verbenaceae - Eisenkrautgewächse

Gattung :

Duranta erecta

Art :

Duranta erecta

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Taubenbeere

englisch :

Honey Drops, Golden Dewdrop,

 

Pigeon Berry

französisch :

Vanillier de Cayenne

swahili :

 

creolisch:

 

afrikaans :

 

 Vorkommen

Die ursprüngliche Heimat  liegt wahrscheinlich in der Karibik, aber zwischenzeitlich ist sie eine begehrte Zier- und Kulturpflanze weltweit in den Tropen der Erde, so auch in Afrika, wo sie auch als Garten- und Parkpflanze kultiviert eine große Beliebtheit errang und heute sogar schon verwildert. In Kenia keine Seltenheit. Bevorzugter Lebensraum sind oft küstennahe Gebiete.

Fundort

 

Parks und Gärten in Kenia 2012, La Digue auf den Seychellen 2013

 

 

Duranta erecta

Duranta erecta

 Beschreibung

Ein schnellwachsender blühfreudiger kleiner Strauch der seine aparten Blüten in langen Rispen entwickelt. Bei einem optimalen Standort kann der Strauch eine Höhe von 1,5 - 3 Meter erreichen. Ihren Namen verdankt die Taubenbeere den schönen an Rispen hängenden goldgelben Beeren. Obwohl die Beeren für Säugetiere eher ungenießbar sind, scheinen Vögel und besonders Tauben diese Früchte zu mögen, daher auch der deutsche Name Taubenbeere.

Duranta erecta

 

Gift01

Vorsicht, die Blätter und Früchte von Duranta erecta sind giftig und können nicht nur bei Kindern und Haustieren schwere toxische Auswirkungen für die Gesundheit haben.

Duranta erecta

Blätter und die goldgelben Früchte der Taubenbeere auf den Seychellen.

 

 

Duranta erecta

Duaranta erecta in Kenia

Duranta erecta

Der Vorteil von Duranta erectra liegt in seiner Anspruchslosigkeit, benötigt aber die volle Sonne und Wärme der Tropen. Was bei uns in Europa als Kübelpflanze im Wintergarten wächst, ist in Kenia eine typische Freilandpflanze. Weltweit sind in den Tropen dutzende Zuchtformen bekannt. Bei der abgebildeten Sorte handelt es sich wahrscheinlich um die “Variegata”.

 

Fotos : (c) safari-afrika.de

> Sträucher