Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Reptilien > Geckos - Gekkonidae

Phelsuma sundbergi ladiguensis - Seychellen Taggecko

 Systematik

Phelsuma sundbergi ladiguensis

 

Ordnung :

Squamata - Schuppenkriechtiere

Familie :

Geckos - Gekkonidae

Gattung :

Phelsuma

Art :

Phelsuma sundbergi

Unterart :

Phelsuma sundbergi ladiguensis

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Seychellen Taggecko

englisch :

La Digue Day Gecko

französisch:

 

creolisch:

Lezar Ver  (Seychellen)

swahili :

 

 

 Vorkommen

Endemische Geckoart der inneren Seychellen. Das Vorkommen ist haupts√§chlich auf die Insel La Digue und kleinen Nachbarinseln begrenzt. Diese Art gilt als sehr anpassungsf√§hig und hat sehr unterschiedliche Lebensr√§ume. Man trifft sie am h√§ufigsten in K√ľstenn√§he an. Sie ist wie ein Kulturfolger, der auch die menschliche N√§he nicht scheut. So findet man diese auch in G√§rten, Plantagen und an H√§usern, obwohl Palmen zu ihren eigentlichen Lebensr√§umen z√§hlen.

 

 

Fundort

Insel La Digue, Seychellen 2013

 

 

 

 

Artenschutz

Durch die hohe Anpassungsf√§higkeit gilt diese Art nicht als besonders gef√§hrdet, obwohl ihr nat√ľrlicher Lebensraum  auf den relativ kleinen Inseln stark eingeschr√§nkt ist.

 

 

Fotos : (c) Michael K√ľrschner, safari-afrika.de

 Beschreibung

Diese mittelgroße Taggecko-Art kann eine beachtliche Gesamtlänge von etwa 16 - 18 cm erreichen.

Phelsuma sundbergi ladiguensis hat eine gr√ľne bis gr√ľnblaue Grundf√§rbung. Typisch f√ľr diese Art ist die gelbliche F√§bung der Kehle und nicht selten auch der gesamten Unterseite. Auch der Augenring kann eine gelbliche bis gr√ľngelbliche F√§rbung aufweisen. Die r√∂tliche Zeichnung auf der Oberseite ist sehr variabel und oftmals auch nur schwach angedeutet.

In der F√§rbung und K√∂rpergr√∂√üe √§hneln  sich beide Geschlechter sehr stark und sind bei Beobachtungen in der Natur kaum zu unterscheiden.

Phelsuma sundbergi ladiguensis

Phelsuma sundbergi ladiguensis 04

Phelsuma sundbergi ladiguensis

Fortpflanzung

Nicht selten in Massengelegen werden die Eier frei in Blattachseln abgelegt. Unter den g√ľnstigen Klimabedingungen der Seychellen, wo die Temperaturen auch in der Nacht die 25 Grad C nicht unterschreiten und am Tage zwischen 28-32 Grad C liegen schl√ľpfen die Jungen nach 8 bis 10 Wochen.

Nahrung

Dieser Seychellen Taggecko ern√§hrt sich von kleinen Insekten und Spinnen, aber auch saftige Fr√ľchte, Nektar und Pollen geh√∂ren zu seiner Nahrung.

Phelsuma sundbergi ladiguensis

Stattliches Exemplar von   Phelsuma sundbergi ladiguensis auf La Digue an der Anse Source D’Argent  auf dem hei√üen Wellblechdach an einem Strandrestaurant in der Mittagszeit.

Phelsuma sundbergi ladiguensis

Phelsuma sundbergi ladiguensis

Phelsuma sundbergi ladiguensis an einem unteren Stamm einer Kokospalme unweit vom Strand.

> Reptilien