Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Reptilien > Thelotornis mossambicanus

Thelotornis mossambicanus

 Systematik

Thelotornis mossambicanus

Ordnung :

Squamata - Schuppenkriechtiere

Familie :

Colubridae - Nattern

Gattung :

Thelotornis

Art :

Thelotornis mossambicanus

 

 

Trivialname

 

deutsch :

√Ėstlichen Savannen Vogelnatter

englisch :

Eastern Savanah Vine Snake

französisch:

 

swahili :

 

 

 Vorkommen

S√ľdlich der Sahara nur im √∂stlichen Afrika beheimatet von S√ľdsomalia √ľber S√ľdostkenia, Tansania bis nach Mosambik und Regional auch in Malawi und Sambia. Zu ihren Lebensr√§umen z√§hlen halbtrockene und feuchte Savannen, wie auch lichte W√§lder.

 

Grad der Giftigkeit dieser Schlangenart

stark giftig

 sehr giftig

leicht giftig

nicht giftig

 

 

 

 

 Beschreibung

Diese zierliche Trugnatternart kann eine K√∂rperl√§nge von 100 - 150 cm erreichen, wobei Weibliche Tiere vermutlich etwas kleiner bleiben. Markant ist die l√§ngliche Kopfform, die auf der Oberseite auffallend gr√ľn und unterseits stark abgegrenzt creme bis wei√ü gef√§rbt ist.

In ihrer Lebensweise ist T. mossambicanus sehr agil und tagaktiv und h√§lt sich als sehr guter Kletterer √ľberwiegend auf B√§umen und gro√üen Str√§uchern auf, obwohl sie vereinzelt auch am Boden angetroffen werden kann. Typisch ist ihr Verhalten bei Gefahr, in der sie ihren Hals stark aufbl√§ht.

Das Gift ist h√§motoxisch und kann auch f√ľr den Mensch sehr gef√§hrlich sein, wenn nicht nach einem Biss umgehend eine √§rztliche Versorgung eingeleitet wird.

 

Fortpflanzung

Diese Art ist ovipar (eierlegend), die Eier sind länglich geformt und ein Gelege kann bis zu 15 Eier umfassen.

 

 

Nahrung

Kleine Reptilien, Säugetiere und Vögel gehören zur hauptsächlichen Beute dieser Art.

 

 

 

Thelotornis mossambicanus

Thelotornis mossambicanus

Thelotornis mossambicanus

Fotos : (c) Michael K√ľrschner

> Reptilien