Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Säugetiere > Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze - Chlorocebus pygerythrus

 Systematik

Chlorocebus pygerythrus

Ordnung :

Primaten - Primates

Familie :

Cercopithecidae

Gattung :

Chlorocebus

Art :

Chlorocebus pygerythrus

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Südliche Grünmeerkatze

englisch :

Vervet monkey

französisch:

Vervet bleu

swahili :

Ngedere mashariki

afrikaans :

Blouaap

 Vorkommen

Die Südliche Grünmeerkatze ist im ganzen östlichen Afrika südlich der Sahara beheimatet. Die Verbreitung reicht vom südlichen Äthiopien,  Südsudan, Somalia, Kenia und Tansania über Mosambik bis ins östliche Südafrika. Bevorzugte Biotope sind die Busch-Savanne und Waldrandgebiete. Gilt auch als Kulturfolger in der Nähe menschlicher Besiedelungen, wo man sie auch ausgezeichnet beobachten kann. Sie ist die Grüne Meerkatze Ostafrikas. Häufig auch an der Küste lebend, wo sie mit ihren Familienverbänden nicht selten auch durch die Hotelanlagen ziehen.

Fundort

 

An der Süd- und Nordküste, sowie im Tsavo-Ost Nationalpark in Kenia von 1995-2012

 

Grünmeerkatzen-Gesichter

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

 

 

Südliche Grünmeerkatze

In völliger Geduld übt sich dieses Grünmeerkatzen-Männchen im strömenden Regen. Mit geschlossenen Augen kauert es auf einem Ast und wartet wie meditierend aussehend, auf Trockenheit und Sonnenschein.

 Beschreibung

Die Südliche Meerkatze hat ein relativ kurzes Fell in einer graugrünlichen Färbung und oftmals auch mit einem zart bräunlichen Farbton. Innenschenkel und Bauchseite meist deutlich heller. Das dunkle bis schwärzliche Gesicht ist haarlos. Die weiblichen Meerkatzen bleiben meist zierlicher, sind etwas kleiner und leichter im Gewicht.

Größe und Gewicht

Kopfrumpflänge : > 65 cm

Schwanzlänge: > etwa 70 cm

Schulterhöhe : > 130 cm

Gewicht : 3,5 - 8,0 kg

Südliche Grünmeerkatze

Diese Fotos belegen die Zugehörigkeit der Meerkatzen zu den Backentaschenaffen in der Unterfamilie Cercopithecinae. Prall vollgestopft mit Nahrung zeigen diese Männchen ihre Backentaschen.

Südliche Grünmeerkatze

 

Verhalten

Die Südliche Grünmeerkatze lebt gesellig in Familiengruppen, wobei weibliche Tiere immer deutlich in der Überzahl sind. Das Leben unter den Weibchen ist immer friedlich und stark sozial ausgerichtet. Die Aufzucht und Pflege der Kinder übernimmt die ganze Gruppe. Die in der Minderheit sich befindenen Männchen sind häufig damit beschäftigt ihren Status und Rang zu sichern, denn nur die dominantesten Männchen haben eine Chance die Vielzahl der Weibchen zu decken. Da der weibliche Nachwuchs häufig im Gruppenverband verbleibt besteht in der Gruppe häufig eine sehr enge Verwandtschaft. Wegen der hohen Anzahl an Fressfeinden bevorzugen sie kein offenes Gelände sondern leben immer in der Nähe von Bäumen und Buschwerk um sich bei Gefahr schnell in Sicherheit zu bringen.

 

Fortpflanzung

Anzahl der Jungtiere: meist nur 1 Jungtier

Tragzeit beträgt etwa 160 Tage

Säugezeit : > 6 Monate

Geschlechtsreife: 3 - 5 Jahre

Weiblicher Zyklus: 31-33 Tage

Weibliche Tiere werden gewöhnlich früher geschlechtsreif und die Männchen haben eine polygame Lebensweise, aber in den meisten Fällen hat nur das dominante Männchen Sex, aber erst wenn das paarungsbereite Weibchen mit der Signalisierung ihres Geschlechtsteils die Bereitschaft zeigt. Bei der Aufzucht des Nachwuchses beteiligt sich das Männchen nicht, die Fürsorge obligt allein den Weibchen.

Südliche Grünmeerkatze

Mutter mit tragendem Jungtier am Bauch. In der höher gelegenen Masai Mara war das Fell der Grünen Meerkatzen länger und dichter.

Südliche Grünmeerkatze

 

Südliche Grünmeerkatze

Typisch für diese Art sind die farbenprächtig gefärbten Genitalien der Männchen mit dem  leuchtend blau gefärbten Skrotum und dem roten Penis.

Nahrung

Die Speisekarte der Grünen Meerkatzen ist besonders vielseitig: Blätter, Blüten, Knospen, Rinde, Früchte, Gräser und Saaten, aber auch Krabben, Fische, Eier und Vogelnestlinge gehören zur Nahrung wie kleine Säuger, Eidechsen und Insekten. Als Kulturfolger nehmen sie auch menschliche Nahrung an und plündern gern, was eine Küche so hergibt. Zucker, Kuchen, Kekse und Obst stehen hier ganz oben auf der Liste der Eroberungen, was ich in zahlreichen Lodges und Hotels beobachten konnten.

Südliche Grünmeerkatze

Junge Grünmeerkatze pflückt hier auf einem niedrigen Strauch frische Blatttriebe.

 

 

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Säugetiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmerkatze - Chlorocebus pygerythrus , weiblich

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

 

Was man beachten muß, wenn Affen in unserer Nähe sein können

In großen Gärten oder in Hotelanlagen und Lodges kann man einfach keine Lebensmittel oder Reste offen stehen lassen. Affen haben die Eigenschaft uns Menschen sehr gut zu beobachten. Sie warten förmlich auf jede Schwäche von uns und eignen sich sehr geschickt und blitzschnell alles an, was wir an eßbarem  unbedacht offen stehen lassen und wir das Gefühl haben, dass weit und breit kein Affe zusehen ist. Affen plündern auch gerne Papierkörbe auf der Suche nach Lebensmitteln, deshalb gilt die große Bitte niemals Lebensmittel offen wegzuwerfen.

Ein großer Fehler, der nicht selten von uns Menschen verursacht wird, ist die Fütterung wildlebender Affen. Füttert man rangniedrige mit Obst oder anderen Lebensmitteln können ranghohe sich dagegen wehren und angreifen, denn sie können den Hauptanteil für sich beanspruchen. Nicht selten gehen derartige Fütterungen gefährlich aus, wenn Bissverletzungen die Folge sein können. Wenn man an seinem Aufenthaltsort durchziehende Affen hat, gilt die sichere Devise niemals wildlebende Affen zu füttern.

Südliche Grünmeerkatze

Hier haben Hotelgäste nicht geleerte Biergläser stehen lassen und prompt kommen ein paar Grünmeerkatzen und suchen auch den Biergenuß. Die weiblichen Tiere löffelten mit den Händen das Bier aus den Gläsern, Männchen kippten dagegen die Gläser immer um und schlürften das leckere Alkoholgetränk vom Tisch.

Südliche Grünmeerkatze

Südliche Grünmeerkatze

Hier hat man Kuchen stehen lassen und selbst in einem überdachten Aufenthaltsraum holt sich ein Männchen seelenruhig das leckere Gebäck.

Südliche Grünmeerkatze

Sehr zur Freude der Grünmeerkatzen waren in einem kleinen Abfalleimer einer Hotelanlage frische Lebensmittel mit Eiern, Obst und Toast und wieder hat jemand nicht beachtet, dass die uns beobachtenden Affen alles entdecken und plündern.