Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Säugetiere > Buschschliefer

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

 Systematik

Heterohyrax brucei

Ordnung :

Schliefer - Hyracoidea

Familie :

Kletterschliefer - Procaviidae

Gattung :

Heterohyrax brucei

Art :

Heterohyrax brucei

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Buschschliefer

englisch :

Bush Hyrax, Yello spotted Hyrax

französisch:

 

swahili :

Perere mawe, Pimbi

 Vorkommen

Die Schliefer sind typische Bewohner Afrikas. In einem breiten Band von West- bis Ostafrika. Auf der √∂stlichen Seite des Kontinents reicht sein Verbreitungsgebiet vom Nordosten bis ins s√ľdliche Afrika. Sein bevorzugter Lebensraum sind felsige Landschaften in den offenen Buschsavannen.

Fundort

 

Tsavo-Ost- und Tsavo West Nationalpark, Kenia in den Jahren 1995-2012

Heterohyrax brucei im nat√ľrlichen Lebensraum

Der nat√ľrliche Lebensraum der Buschschliefer im Tsavo Ost Nationalpark.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

 

 

 

 

Die kleinen afrikanischen Kobolde vom Felsen sind immer wieder faszinierend und wecken Begeisterung

Die Begeisterung √ľber die kleinen Schliefer kannte bei mir keine Grenzen. Meine Kinder haben die kleinen S√§uger ebenso √ľberall aufgelauert wie wir, weil man jede Gelegenheit nutzen wollte, um diese possierlichenTiere f√ľr ein Foto festzuhalten.

Die Kolonie, die ich bei der Voi Safari Lodge erleben durfte, umfaßte etwa 30 Tiere, wobei die Hälfte sicherlich Jungtiere waren, die erst mit 16 - 18 Monaten geschlechtsreif werde.

Safari-Tipp:

Wenn Sie die Gelegenheit haben nach Kenia zu Reisen, besuchen sie unbedingt den großartigen Nationalpark Tsavo Ost und West und machen Sie Station in der Voi Safari Lodge. Nicht nur die fantastische Landschaft begeistert, es sind auch die Buschschliefer, die man unbedingt besuchen muß.

Auch wenn die Schliefer zutraulich wirken, sind es Wildtiere, die nur gelernt haben den Menschen zu tolerieren. Eine Sicherheitsdistanz von einigen Metern sollte eingehalten werden, damit die Tiere nicht verschreckt oder beunruhigt werden. Auf den verst√§ndlichen Wunsch sie zum Streicheln zu ber√ľhren sollte verzichtet werden, auch wenn es einem sehr schwer f√§llt beim Anblick dieser interessanten Tiere.

Fotos : (c) Michael K√ľrschner, safari-afrika.de

 Beschreibung

Obwohl Buschschliefer eher wie gro√üe korpulente Nagetiere aussehen, nehmen sie in der Zoologie eine eigenst√§ndige Ordnung ein. Ihre n√§chsten Verwandten sind demnach keine Nager, sondern entwicklungsgeschichtlich sind sie eher mit den Elefanten und Seek√ľhen verwandt, was u. a. die regelm√§√üig nachwachsenden Z√§hne im Oberkiefer belegen.

Weitere markante Merkmale sind die kleinen abgeflachten N√§gel an den F√ľ√üen die kleinen Hufen √§hneln, die mittlere Kralle am Mittelfinger, die einziehbaren Sohlen, die gespaltene Oberlippe und der kleine Stummelschwanz.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Ein feuchtes Hautkissen in der Mitte der Fußsohle dient beim Klettern als Saugnäpfchen, weshalb sie auf glattem Felsen schnelle und geschickte Kletterer sind.

Jede Begegnung mit Schliefern auf Safari ist somit auch eine interessante Bekanntschaft mit einem einzigartigen zoologischen Phänomen.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Größe und Gewicht

Kopfrumpflänge : 32-58 cm

Schwanzlänge: Kaum erkennbarer Stummelschwanz

Schulterhöhe : > 30 cm

Gewicht : > 2-4 kg

Die Fellf√§rbung kann je nach geografischer Verbreitung in seinen silbergrauen bis br√§unlichen T√∂nen stark variieren. Markantes Merkmal ist auch die wei√üliche Zeichnung √ľber dem Auge.

Buschschliefer sind tagaktiv und deshalb gut zu beobachten, doch bei Gefahr verstecken sie sich in den Felsspalten, die nat√ľrlich unzug√§nglich waren. Da die Schliefer in sozialen Kolonien von bis zu 50 Tieren leben, konnten wir viele Rituale gut beobachten. Von den Warnrufen bis hin zu K√§mpfen und den Stellungen der M√§nnchen einer Gruppe, die in einer Buschschliefer-Kolonie immer die Minderheit darstellen.

 

Fortpflanzung

Die Paarungszeit fällt meist in die regional unterschiedlichen Regenzeiten. Die Buschschliefer kommen schon recht weitentwickelt zur Welt und haben bereits mit der Geburt göffnete Augen.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Jungtier vom Buschschliefer - Heterohyrax brucei

 

Anzahl der Jungtiere: meist nur 1 - 3  Jungtiere

Tragzeit: extrem lang mit 8 Monaten

Geburtsgewicht: > 300 g

Säugezeit : > 8 Wochen

Geschlechtsreife: ab 18 Monate

Nahrung

Buschschliefer ern√§hren sich vegetarisch. Bl√§tter, Bl√ľten, Fr√ľchte, Baum- und Strauchrinde stehen auf dem Speiseplan. Sie sind D√ľrreresistent und ben√∂tigen kein zus√§tzliches Trinkwasser. Die Feuchtigkeit aus ihrer pflanzlichen Nahrung reicht ihnen aus.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Um bei großer Trockenheit den Wasserbedarf zu decken, fressen Buschschliefer, wie hier auf dem Foto zu sehen, auch dickfleischige Sukkulenten-Blätter mit einem hohen Wassergehalt.

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer - Heterohyrax brucei im Tsavo West Nationalpark

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer aus dem dem Tsavo Ost Nationalpark

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Buschschliefer - Heterohyrax brucei

Auch wenn Buschschiefer als tagaktive Tiere bekannt sind, konnte ich mit einer Nachtaufnahme diesen Schliefer beobachten.

> Säugetiere