Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Säugetiere > Flusspferd

Flusspferd - Hippopotamus amphibius

 Systematik

Hippopotamus amphibius

Ordnung :

Artiodactyla - Paarhufer

Familie :

Hippopotamidae - Flußpferde

Gattung :

Hippopotamus

Art :

Hippopotamus amphibius

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Flusspferd, Nilpferd

englisch :

Hippopotamus

französisch:

L'hippopotame amphibie

swahili :

Kiboko

 

 

 Vorkommen

Flusspferde leben südlich der Sahara in ganz Afrika bis Namibia und Südafrika. Bevorzugt Seen- und Flußlandschaften die von Savannen und Grassteppen umgeben sind. In Kenia sind Flusspferde noch zahlreich zu sehen und besonders in der Masai Mara.

Flusspferd in der Masai Mara

Flusspferd in der Masai Mara. In den frühen Morgenstunden kehrt es von seinem nächtlichen Landausflug zurück zu seiner Wasserstelle am Fluss, denn bei den heißen Sonnenstrahlen muß es wieder ins Wasser zurück.

Fundort

Im Tsavo Ost- und West Nationalpark und in der Masai Mara mit den größten Populationen in Kenia 1995-2012

Verhalten

Flusspferde leben ausschließlich in sozialen Verbänden von 10 - 15 Tieren, nicht selten auch bedeutend mehr. Jede Gruppe wird von einem starken Männchen angeführt. Die Reviere zur nächsten Gruppe werden streng kontrolliert und geräuschvoll verteidigt. Solche territorialen Auseinandersetzungen können täglich auftreten, sind weithin zu hören und wecken bei jedem auf Safari höchste Aufmerksamkeit.

Die meiste Zeit ihres Lebens verbringen Flusspferde im Wasser. Nachts und in den frühen Morgenstunden sind sie häufig an Land zur Nahrungsaufnahme.

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

 Beschreibung

Flusspferde sind typische Vertreter der afrikanischen Tierwelt und man braucht sie kaum zu beschreiben, denn fast jedes Kind auf der Welt kennt die massiven Flusspferde, die auf ihren kurzen säulenförmigen Beinen stehen. Flusspferde sind unbehaart bis auf die Schauze, die Ohren und die Spitze ihres kurzen Schwanzes. Sehr hoch angesetzt und angepaßt an die amphibische Lebensweise sind die kleinen Ohren, die Augen und die Nasenlöcher. Die Füße haben vier mit Schwimmhäuten versehene Zehen.  Neugeborene Flusspferde sehen den adulten Tieren schon sehr ähnlich, sie sind nur heller gefärbt.

Größe und Gewicht

Kopfrumpflänge männlich  320 - 420 cm

Kopfrumpflänge weiblich  280 - 370 cm

Schwanzlänge  35 - 50 cm

Widerristhöhe  130 - 165 cm

Gewicht  2200 - 3100 kg

Gewicht bei der Geburt  > 50 kg

Lebenserwartung liegt bei 40 - 50 Jahren

Fortpflanzung

Die Paarung findet im Wasser statt und ist nicht unbedingt an eine Jahreszeit gebunden. Die Geburten fallen aber häufig in die regionalen Regenzeiten, wenn das Nahrungsangebot an Gäsern am höchsten ist. Auch die Geburten finden häufig im Wasser statt oder direkt am Ufer.

Ein Flusspferd-Weibchen bekommt nur ein Junges nach einer Tragzeit von 230 - 250 Tage. Die Säugezeit beträgt beim Flusspferd etwa 12 Monate.

Ein junges Flußpferd wird mit etwa 4-5 Jahren geschlechtsreif.

Flusspferd Owen

Die weltberühmte Owen. die durch eine Naturkatastrophe von der Mutter getrennt wurde und im Schlamm des Tana-River Delta gefunden wurde. Durch den gefühlten “Mutterersatz” zu einer Aldabra-Riesenschildkröte errang Owen Weltruf und die kenianische Post gab zu diesem Ereignis sogar eine Sonderbriefmarke heraus, die heute sehr begehrt und äußerst selten ist.

Nahrung

Gras ist die Hauptnahrung, sie fressen aber auch Kräuter und auf den Boden gefallene Früchte.

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Flusspferd - Hippopotamus amphibius in Kenia

Die jungen Affen sind ganz schön mutig, so nah um das Flusspferd zu laufen, denn die Gefahr durch ein Flusspferd ist nicht zu unterschätzen.

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Säugetiere