Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Säugetiere > Gewöhnliches Stachelschwein

Gewöhnliches Stachelschwein - Hystrix cristata

 Systematik

Hystrix cristata

Ordnung :

Nagetiere - Rodentia

Familie :

Hystricidae - Stachelschweine

Gattung :

Hystrix

Art :

Hystrix cristata

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Gewöhnliches Stachelschwein

englisch :

African crested porcupine

französisch:

Porc-épic du Nord de l’Afrique

swahili :

Nnungu

 

 

 Vorkommen

Südlich der Sahara vom Senegal in Westafrika in einem breiten Band über Zentralafrika bis nach Osten zum Horn von Afrika ist diese Art beheimatet. In Ostafrika keine Seltenheit und weit verbreitet. Im Süden Afrikas ist eine andere Art Hystrix africaeaustralis beheimatet. Sein Lebensraum kann vielfältig sein und reicht von lichten Wäldern und strauchbewachsenen Savannen bis zu Halbwüsten ähnlichen Landschaften. Nördlich dieser Gebiete kommt das Stachelschwein auch im Tschad, Niger, Mauretanien, Marokko und Algerien vor.

 

Fundort

 

Tsavo West Nationalpark, Ngulia Berge Kenia 2012

 

 

Verhalten

Das Gewöhnliche Stachelschein ist in seiner Lebenswerise nachtaktiv und nur deshalb auf Safari etwas seltener anzutreffen. Den Tag verschläft das Stachelschwein in seiner Erdhöhle. Nachts dagegen können sie sehr aktiv sein und unternehmen bei der Nahrungssuche nicht selten lange Wanderungen weit entfernt von ihrem Wohnbau.

 

 

Artenschutz

Das Gewöhnliche Stachelschwein gilt schon wegen sein enorm großes Verbreitungsgebiet als nicht gefährdet.

 Beschreibung

Diese Art zählt zu den größten seiner Familie. Seine Körperlänge kann über 80 cm erreichen bei einem Gewicht von über 20 kg. Auffällig ist natürlich sein langes dunkelgebändertes Stachelkleid. Es ist für so ein großes Nagetier der beste Schutz vor Feinden. Vom Scheitel bis zum Rückenansatz zeigen sich sehr lange borstenartige Haare die wie eine Mähne aufrecht getragen werden. Der hintere Leib ist sehr dicht mit Stacheln besetzt, zum Teil aus biegsamen und langen starren Borsten besetzt die eine Länge von über 50 cm erreichen können. Interessant sind seine Stacheln an der Schwanzspitze, diese relativ kurzen Stacheln sind hohl und ergeben beim schütteln des Schwanzes das bekannte Rasseln, wenn das Tier erregt ist.

Stachelschwein

Fortpflanzung

Anzahl der Jungen

Tragzeit

> 4 Jungtiere

 etwa 9 Wochen

Säugezeit

Form der Partnerschaft

8 Wochen

monogam

Stachelschweine leben in fester Partnerschaft und führen eine sozial sehr familiäre Lebensweise. Die Geschlechtsreife erlangen die Jungtiere im Alter von etwa 12 Monaten.

Nahrung

Ein hauptsächlicher Pflanzenfresser, der sich von Wurzeln, Früchten, Blättern und Trieben ernährt. Nur als Beinahrung erbeutet es auch Insekten und kleine Wirbeltiere und zur Not geht es auch an Aas.

Stachelschwein

Gewöhnliches Stachelschein - Hystrix cristata

Stachelschwein

Stachelschwein

 

 

 

Fotos : (c) Michael Kürschner,safari-afrika.de

zurück