Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Vögel > Ardeidae - Reiher

Östlicher Küstenreiher - Egretta gularis schistacea

 Systematik

Egretta gularis schistacea

 

Ordnung :

Ciconiiformes - Schreitvögel

Familie :

Ardeidae - Reiher

Gattung :

Egretta

Art :

Egretta gularis

Unterart :

Egretta gularis schistacea

 

Neuere Erkenntnisse gehen sogar davon aus, dass Egretta schistacea eine eigen Art darstellt und keine so enge Verwandtschaft mit dem westlichen Küstenreiher hat.

Trivialname

 

deutsch :

Küstenreiher, Östlicher

englisch :

Western Reef-Egret (Arabian)

französisch:

Aigrette des récifs (Arabie)

swahili :

Dandala Domo-kahawia

afrikaans :

Westelike Kusreier

 

 Vorkommen

Von den zwei bekannten Unterarten hat die östliche Variante Egretta gularis schistacea ein relativ großes Verbreitungsgebiet. Es reicht vom Roten Meer in Ägypten bis zum Golf von Aden und dem ostafrikanischen Indischen Ozean, dem Persischen Golf und weiter südöstlich bis zum indischen Raum. Die westliche Unterart bewohnt die atlantische Westküste Afrikas.

Fundort

 

Nahe der Küste in El Gouna in einer Fischfarm. Für Wildvögel in der Wüste eine beliebte wasserreiche Oase., Ägypten im November 2016

Als Tourist und Vogelfreund sollte man sich einen Besuch in der Fischfarm in El Gouna nicht entgehen lassen.

 

Küstenreiher Ost

Egretta gularis schistacea

 

 

Artenschutz

Egretta gularis schistacea gilt in seinen Beständen als nicht gefährdet. (2016)

Küstenreiher Ost - Egretta gularis schistacea

 Beschreibung

Küstenreiher kommen hauptsächlich in zwei farblichen Varianten vor. Bekannt ist eine weiße Morphe und eine dunkelgraue Morphe, obwohl es unbestritten auch eine farbliche Zwischenform gibt mit einer weißen und grauen Farbzeichnung. Diese gescheckte Morphe haben wir bisher nur in Ägypten am Roten Meer gesehen. Küstenreiher erreichen eine Körperlänge von 55-65 cm und gehören somit zu den mittelgroßen Reiherarten.

Die weiße Morphe wird nicht selten auch mit dem Seidenreiher verwechselt. Am Schnabel und an den Füßen läßt er sich aber gut unterscheiden. Beim Küstenreiher sind nicht nur die Zehen gelb, sondern auch Teile der Beine und der kompakte Schnabel ist zur Spitze leicht nach unten gebogen und der Oberschnabel überragt leicht den Unterschnabel.

Küstenreiher Ost

Bei Egretta gularis schistacea sind nicht nur die Zehen gelb.

Fortpflanzung

Nester werden sehr unterschiedlich angelegt. Je nach Habitat können Nester am Boden, auf Sträuchern und sogar in hohen Bäumen angelegt werden.

Ein Gelege kann aus 3-6 Eier bestehen. Die Brutzeit liegt zwischen 21 und 25 Tagen.

Nahrung

Küstenreiher verfolgen ihre Beute in seichtem Wasser in Lauerstellung. Fische gehören zwar zur Hauptnahrung, doch auch Krebse, Krabben und Weichtiere gehören zum Speiseplan dieser Reiher.

Küstenreiher Ost

Küstenreiher in Lauerstellung. Regungslos verharrt er solange, bis er blitzschnell zuschnappen kann.

 

Küstenreiher Ost

Östlcher Küstenreiher - Egretta gularis schistacea in Ägypten in der weißen Morphe

Küstenreiher Ost

Eine gescheckte Morphe von Egretta gularis schistacea

 

Fotos : (c) Michael Kürschner (5), Christel Selke (1)

> Vögel