Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Vögel > Charadriiformes - Regenpfeiferartige

Regenbrachvogel - Numenius phaeopus

 Systematik

Numenius phaeopus

 

Ordnung :

Charadriiformes - Regenpfeiferartige

Familie :

Scolopacidae - Schnepfenvögel

Gattung :

Numenius

Art :

Numenius phaeopus

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Regenbrachvogel

englisch :

Whimbrel or Hudsonian Curlew

französisch:

Courlis corlieu

swahili :

Membe Sautisaba

afrikaans :

Kleinwulp

creolisch :

Korbizo Ordiner    (Seychellen)

 

 Vorkommen

Von September bis April an allen afrikanischen Küsten, in schlammigen Gebieten der Mangroven und im küstennahen Bereich an offenen Seeufern und Sumpflandschaften. Der Regenbrachvogel ist ein Zugvogel der die Sommermonate in Mitteleuropa verbringt und auch in Deutschland zu den einheimischen Vögeln zählt. Nicht selten bleiben auch einige Spezies in Afrika.

Im Mai fliegen die meisten erst in Deutschland ein und im August machen sie sich schon wieder auf den langen Flug an die Küsten Afrikas, wo sie auch die längste Zeit des Jahres verweilen.

 

 

Fundort

 

Nordküste bei Kilifi, Kenia 09.2011 und auf der Insel Praslin, Seychellen 09.2013

Regenbrachvogel

Regenbrachvogel in den Mangrovenwäldern am Ramisi River in Kenia

 Beschreibung

Der Regenbrachvogel kann bei einer Länge von 44 cm eine Spannweite von etwa 80 cm erreichen. Männchen bleiben meist etwas kleiner und sind leichter im Gewicht. Wird oft leicht  verwechselt mit dem Großen Brachvogel, seine Beine sind jedoch etwas kürzer und ein auffallendes Kennzeichen des Regenbrachvogels ist der zarte braune Längsstreifen der vom Schnabel durch die Augenpartie bis zum Hinterkopf führt, aber auch die beiden braunen Scheitelstreifen auf dem Kopf sind sind ein besonderes Merkmal dieser Art. Der Schnabel ist nur leicht nach unten gebogen.

Regenbrachvogel

 

Fortpflanzung

Die eigentliche Brutzeit des Regenbrachvogels liegt in den frühen Sommermonaten in Europa. Ende Juli sind die meisten Jungtiere schon flügge.

Als Langstreckenzugvogel ist er in Afrika am Indischen Ozean ein Migrant mit europäischen Wurzeln und brütet daher nur in Europa.

Regenbrachvögel leben monogam und kehren in der Regel auch wieder an ihren bekannten Brutplatz zurück. Sie sind Bodenbrüter mit bis zu 4 Eiern im Gelege, die in ein muldenartiges Nest gelegt werden.

Nahrung

Regenbrachvögel haben einen vielseitigen Speiseplan, er reicht von Insekten, Würmern, Weichtieren, Krebsen bis hin zu Beeren, die sie in ihrer Sommerzeit gerne fressen.

Regenbrachvogel001

Die Seegraswiesen auf den Riffdächern an der Küste bieten dem Regenbrachvogel ein reichhaltiges Nahrungsangebot.

Regenbrachvogel - Numenius phaeopus auf den Seychellen

Regenbrachvogel - Numenius phaeopus auf den Seychellen

Regenbrachvogel - Numenius phaeopus in Kenia

Regenbrachvogel - Numenius phaeopus in Kenia

Regenbrachvogel

Regenbrachvogel auf den Seychellen

Fotos : (c)  Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Vögel