Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Vögel > Drongos

Trauerdrongo - Dicrurus adsimilis

 Systematik

Dicrurus adsimilis

 

Ordnung :

Passeriformes - Sperlingsvögel

Familie :

Dicruridae - Drongos

Gattung :

Dicrurus

Art :

Dicrurus adsimilis

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Trauerdrongo

englisch :

Fork Tailed Drongo

französisch:

Drongo brillant d'Afrique

swahili :

Mlamba, Mramba Ncha

afrikaans :

Mikstertbyvanger

 

 Vorkommen

Die Verbreitung erstreckt sich über viele Länder Afrikas südlich der Sahara bis zum Kap in Südafrika. Auch in Ostafrika weit verbreitet in offenen Lichtungen der Wälder, in Baum- und Buschsavannen.

Fundort

 

Tsavo Ost Nationalpark, Südkenia 2010

 

 Beschreibung

Ein 23 - 28 cm großer Vogel mit glänzend schwarzem Gefieder dunklem Schnabel und leuchtend roter Iris. Markantes Zeichen des Trauerdrongos sind die langen Schwanzfedern die in eine Gabelung enden. Bei den Weibchen ist die Gabelung nicht so stark ausgeprägt.

Der Trauerdrongo ist kein ängstlicher Vogel, eher sogar streitsüchtig und wehrhaft gegenüber größeren Tieren, wenn sie sich gestört fühlen oder wenn es um Beute geht.

 

Fortpflanzung

Paarungszeit für die Trauerdrongos sind die Regenzeiten der jeweiligen Regionen. Die Paare bleiben auch in der Trockenzeit nicht selten zusammen. Sie bauen ein offenes relativ flaches Nest in Gabelungen hoher Baumkronen. Das Gelege umfaßt bis zu 4 Eier. Die Brutzeit beträgt etwa 14 Tage und beide Elternteile kümmern sich um die Brutpflege.

 

 

Nahrung

Ausgezeichneter Insektenjäger, der in einem Jagdflug mit lautem Schnabelklappern fliegende Insekten erbeutet. Aber auch kleine Reptilien können gejagd werden. In Plantagen ein gern gesehener Gast, der Unmengen an Schadinsekten vertilgen kann.

Trauerdongo

Trauerdrongo - Dicrurus adsimilis in Kenia

 

Foto : (c)  Michael Kürschner

> Vögel