Safari Afrika - Afrikanische Tierwelt > Vögel > Tropikvögel - Phaethontiformes

Weißschwanz-Tropikvogel - Phaethon lepturus

 Systematik

Phaethon lepturus

 

Ordnung :

Phaethontiformes - Tropikvögel

Familie :

Phaethontidae - Tropikvögel

Gattung :

Phaethon

Art :

Phaethon lepturus

 

 

Trivialname

 

deutsch :

Weißschwanz-Tropikvogel

englisch :

White-tailed Tropicbird

französisch:

Phaéton à  queue blanche

swahili :

Ndege-mawingu

afrikaans :

Witpylstert

creolisch :

Payanke    (Seychellen)

 

 Vorkommen

Die Heimat der Weißschwanz-Tropikvögel sind die tropischen Weltmeere. Von den fünf Unteraten gehört die hier vorgestellte Art zu den ostafrikanischen, die vom Indischen Ozean bis in den Indopazifik beheimatet ist.  Ihr hauptsächliches Vorkommen erstreckt sich von den Küsten Kenias und Tansanias über Madagaskar, den Komoren, Mauritius bis zu den Granitinseln der inneren Seychellen.

Fundort

 

Insel Cousin, Seychellen 2013

 

 

Weißschwanz-Tropikvögel auf den Seychellen

Die besten Möglichkeiten für die Beobachtung brütender Weißschwanz-Tropikvögel sind im Indischen Ozean die Seychellen. Auf der Naturschutzinsel Cousin brütet diese Art sehr zahlreich in Gesellschaft mit Noddis und Feenseeschwalben. Es ist ein überwältigendes Erlebnis die Nester mit den Jungvögeln und andere Eltern beim Brüten zu beobachten. Wenn man mit etwas Distanz und völliger Ruhe diese Tiere fotografieren möchte ist man total verwundert, dass keines der Tiere eine Scheu oder gar Ängste zeigt. Sie erwecken schon fast den Eindruck, zu wissen, dass von den naturbewußten Besuchern keine Gefahr ausgeht.

Weißschwanz-Tropikvogel

Brütender Weißschwanz-Tropikvogel im schlichten Nest am Boden und nur etwas versteckt zwischen zwei Baumstämmen.

Weißschwanz-Tropikvogel

Weißschwanz-Tropikvogel, Kopfstudie mit offenen Schnabel. Auffallend sind auch die großen dunklen Augen.

Weißschwanz-Tropikvogel auf den Seychellen

 Beschreibung

Bei den Weißschwanz-Tropikvögeln handelt es sich um Hochseevögel, die außerhalb von Brutzeiten ein überwiegendes Leben auf offener See verbringen.

Mit seiner Körperlänge von etwa 48 cm und einer Flügelspannweite von fast einem Meter gehört er noch zu den kleineren Tropikvogelarten. Die für diese Vogelarten typischen Schwanzbänder können die beachtliche Länge von über 40 cm haben. Beide Geschlechter sehen sich sehr ähnlich und sind kaum zu unterscheiden. Der gelbe Schnabel und die schwarze Augenbinde sind ein typisches Merkmal. Die dunkle Augenbinde im strahlenden weißen Gefieder entwickelt sich bereits bei juvenilen Tieren schon als Küken im Nest.

Weißschwanz-Tropikvogel

Kopfprofil eines erwachsenen Weißschwanz-Tropikvogels

Weißschwanz-Tropikvogel

Kopfprofil eines heranwachsenden Nestlings

Fortpflanzung

Mit etwa 3 Jahren wird der Weißschwanz-Tropikvogel erst geschlechtsreif und findet sich ein Paar, verleben sie eine monogame Ehe, die viele Jahre andauern kann. Auch wenn diese Art mehr oder weniger eine einzelgängerische Lebensweise hat, brüten sie auch in Gruppen oder kleinen Kolonien und die Nester werden aber energisch von den Elterntieren verteidigt. In den bescheidenen Nestern, die kaum ausgepolstert werden und nicht immer in unzugänglichen Gebieten an den Küsten angelegt werden, wird nur ein Ei gelegt und beide Eltern kümmern sich um die Brut und die Aufzucht des Jungtieres. Für beide Eltern eine ausdauernde und sehr lange Zeit, wenn man bedenkt, dass die Brutzeit fünf bis sechs Wochen dauern kann und allein noch  die anschließende Nestlingszeit mit der Versorgung des einzelnen Jungtieres zwischen 12 und 14 Wochen liegen kann.

Weißschwanz-Tropikvogel

Weißschwanz-Tropikvögel sind Bodenbrüter, die als Nistversteck in Felsspalten oder in Hohlräumen unter großen Baumwurzeln oder wie hier auf dem Bild  einen ausgehöhlten Stumpf einer Palme nutzen.

 

Nahrung

Tintenfischen (Kalmare) und kleineren Fischen bilden die Grundnahrung, die sie meist im Sturzflug auf die Wasseroberfläche fangen. Können sie die Beute mit dem Schnabel greifen, machen sie sich nicht einmal die Füße oder das Gefieder nass.

 

 

Weißschwanz-Tropikvogel06

Nimmersatt - Mycteria ibis in Kenia

Weißschwanz-Tropikvogel

Vier Fotos von Küken in einem jeweils unterschiedlichen Alter aus vier verschiedenen Nestern. Das Küken auf dem oberen Foto wartet mit hochgestreckten Kopf auf die Futtergaben der Eltern.

Weißschwanz-Tropikvogel

Weißschwanz-Tropikvogel

Weißschwanz-Tropikvogel

 

Fotos : (c)  Michael Kürschner, safari-afrika.de

> Vögel